"Uns fehlen noch 31 Punkte"

Richtig wohl fühlt sich Aufsteiger DJK Gebenbach (in der Mitte Remigiusz Szewczyk, rechts Manuel Hammer) in der Höhenluft der Landesliga Mitte. Im Spitzenspiel der fünften Runde ist der Tabellenzweite TSV Waldkirchen zu Gast. Bild: Ziegler
Lokales
Gebenbach
04.08.2015
4
0

Vier Spiele, drei Siege, Platz vier. Neuling DJK Gebenbach ist die Überraschungsmannschaft der Landesliga Mitte. Dennoch tritt Trainer Markus Kipry vor dem Duell gegen den Tabellenzweiten TSV Waldkirchen auf die Euphoriebremse.

Fortuna Regensburg am vergangenen Samstag, am Mittwoch, 5. August (19 Uhr), der ähnlich spielstarke TSV Waldkirchen und zum Abschluss der englischen Woche in der Fußball-Landesliga Mitte am kommenden Samstag, 8. August (16 Uhr), mit dem ASV Cham eine weitere Spitzenmannschaft: Die Freude bei den Gebenbachern auf diese Begegnungen ist nach dem optimalen Saisonstart nochmals gestiegen. "Es sind gerade diese Spiele, weswegen wir aufgestiegen sind", sagt Co-Trainer Jens Matthies. Dass es attraktiven und anspruchsvollen Landesligafußball in Gebenbach zu sehen gibt, ist zum großen Teil ein Verdienst von Matthies selbst. Zusammen mit Markus Kipry dem jetzigen Trainer und damaligen Co-Trainer, hat er die Mannschaft durch eine herausragende Leistung als Trainer und Spieler zum Titel in der Bezirksliga Nord geführt. Mit seiner langjährige Regionalligaerfahrung gibt er dem Team auch jetzt viel Sicherheit.

Noch ungeschlagen

Am fünften Spieltag kommt der ungeschlagene TSV Waldkirchen nach Gebenbach. Die Gäste belegen mit zehn Punkten Tabellenplatz zwei - das ist so überraschend nicht, schließlich hat die Truppe von Trainer Stefan Binder als Ziel einen Spitzenplatz ausgegeben. Dass aber Neuling Gebenbach mit neun Punkten auf dem vierten Rang liegt, ist doch eine der Überraschungen der noch jungen Saison. Allerdings interessieren Trainer Kipry die Platzierungen wenig: "Um den Klassenerhalt zu schaffen, brauchen wir 40 Punkte. Wir freuen uns natürlich über den guten Start - es wird aber noch richtig schwer, die fehlenden 31 Punkte zu holen."

Der Sieg gegen einen starken SV Fortuna Regensburg war wichtig fürs Selbstvertrauen. "Auch nach dem Rückstand habe ich an die Mannschaft geglaubt", sagt Kipry. "Wir haben in Hauzenberg einen 0:2-Rückstand gedreht. Warum sollten wir zu Hause ein 0:1 nicht drehen können? Die beiden Platzverweise sind uns natürlich entgegen gekommen. Trotzdem haben wir es dann richtig gut zu Ende gespielt", so ein rundum zufriedener DJK-Trainer, der wieder auf den zuletzten fehlenden Timo Nürnberger zurückgreifen kann.

Top-Torjäger Martin Krieg

Waldkirchen gewann zum Auftakt in Tegernheim mit 5:2, das Derby gegen Hauzenberg ebenso klar mit 4:0. Nach einem 0:0 bei der SpVgg Lam folgte zuletzt ein 2:1-Heimsieg gegen Mitterteich. Die junge Gästemannschaft mit einem Durchschnittsalter von etwas über 22 Jahren geht als klarer Favorit in die Begegnung. Einer der Schlüsselspieler der laufstarken Elf ist Kapitän Martin Krieg. In den letzten beiden Spielzeiten erzielte er sowohl in der Landesliga Süd-Ost als auch in der Landesliga Mitte jeweils 23 Tore. Der torgefährliche Mittelfeldspieler Matthias Karlsdorfer (12 Treffer) ist ebenso ein Leistungsträger in der Bayerwaldelf.

DJK Gebenbach: Nitzbon (1), Ritter (21), Zivatovic(2), Reindl (3), Matthies (4), Erdal Izmire (5), Hammer (7), Szewczyk (8), Kohler (10), Cengiz Izmire (11), Kügler (13), Urbanek (14), Chousein (15), Nürnberger (17), Petracek (18), Troche (19 ), Jurek (20), Bäumler (23).
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.