Fußball Landesliga Mitte
DJK Gebenbach bei kampfstarker SpVgg Osterhofen

Sport
Gebenbach
01.10.2016
52
0

Neun Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen stehen in der laufenden Saison für die DJK Gebenbach bisher zu Buche. Dabei zeigte sich der Tabellenführer der Landesliga Mitte in den vergangenen Wochen nicht nur auswärts sondern auch vor eigenem Publikum in seinen Leistungen beeindruckend konstant. Auch ein Rückstand wie zuletzt gegen Seebach konnte die Elf von Trainer Faruk Maloku nicht verunsichern.

Jetzt geht es für seine Truppe am Samstag, 1. Oktober, um 15 Uhr zur SpVgg Osterhofen-Altenmarkt. Die Gastgeber sind heuer überraschend hinten drin. "Ich bin aber überzeugt dass sie sich da wieder rausarbeiten. Sie waren letzte Saison unglaublich stabil, hatten mit Abstand die beste Abwehr der Liga. Das wird für uns wieder eine unangenehme Auswärtsaufgabe", glaubt Faruk Maloku. Zumal Osterhofen die beiden letzten Auswärtsspiele mit 2:0 (Cham) und 3:1 (Etzenricht) gewannen. Diesen Aufwärtstrend möchte Osterhofens Trainer Andreas Kölbl dieses Wochenende in den Heimspielen gegen Gebenbach und dann am Montag im Nachholspiel gegen Bad Abbach fortsetzen. "Die nötige Fitness für zwei Begegnungen innerhalb von drei Tagen haben wir. Wichtig ist in der aktuellen Situation, dass wir in jedem Spiel was mitnehmen und nicht leer ausgehen", hofft Spielertrainer Andreas Kölbl, nach dem Doppeleinsatz von den Relegationsrängen wegzukommen.

Vielleicht trifft seine Elf dabei auf einen personell etwas geschwächten Tabellenführer: "Uns hat eine Grippewelle erwischt. Während der Woche sind fünf, sechs Spieler flach gelegen. Ich kann noch keine Prognose abgeben, wer bis zum Wochenende wieder fit wird", befürchtet DJK Faruk Maloku den einen oder anderen Ausfall in seinem Kader.

Umstellen gegenüber den letzten Spielen muss er in jedem Falle seine Innenverteidigung, da Timo Nürnberger mit der Bundeswehr in einem halbjährigen Auslandseinsatz ist. "Großes Lob an Timo, er hat Geduld bewiesen sich in die Mannschaft gekämpft und ist in letzter Zeit zu einem Stammspieler gereift", lobt Maloku die Entwicklung des Abwehrrecken, den es nun zu ersetzen gilt. "Sie werden versuchen unseren Rhythmus zu brechen und nach vorne Nadelstiche zu setzen. Eine Konzentrationsschwäche von uns kann da schon genügen", fordert Maloku Wachsamkeit über die 90 Minuten gegen kampfstarke Niederbayern.
Weitere Beiträge zu den Themen: DJK Gebenbach (127)Fußball Landesliga Mitte (250)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.