Fußball Landesliga Mitte
DJK Gebenbach nur 1:1 gegen Bad Abbach

Die kalte Dusche für die DK Gebenbach in der 75. Spielminute: Der TSV Bad Abbach gleicht durch Rudolf Bartlick (nicht im Bild) nach einer Ecke von rechts per Kopfball zum 1:1 aus. Der Gebenbacher Torhüter Johannes Ritter (hinten) hat ebenso wie Nico Becker (links), Kapitän Helmut Jurek (auf der Torlinie) sowie Petar Trifonov keine Abwehrchance. Bild: Ziegler
Sport
Gebenbach
01.08.2016
69
0

Im vierten Saisonspiel der Landesliga Mitte zeigt sich die DJK Gebenbach beim Torabschluss nicht so effektiv wie in den drei Begegnungen davor, und deshalb muss sich die Maloku-Elf am Ende auch gegen den TSV Bad Abbach mit einem 1:1- Unentschieden begnügen.

Die Gäste von der Freizeitinsel legten mit dem Selbstbewusstsein ihrer beiden zu-Null-Siege (1:0, 3:0) zuletzt forsch los und waren in der Anfangsphase die präsentere Mannschaft. "In den ersten zehn, zwölf Minuten sind wir der Musik hinterhergelaufen", so DJK Trainer Faruk Maloku.

Nach einer guten Viertelstunde bekam seine Elf Spiel und Gegner besser in den Griff und die Chancen häuften sich. Das erste Ausrufezeichen setzte DJK-Angreifer Pavel Novotny in der 19. Minute. Einen in der Luft "stehenden Ball" legte er sich mit dem Kopf vor und jagte ihn aus 14 Metern Zentimeter über den Querbalken. Nach einem Pass von Lukas Libotovsky in der 23. Minute konnte Gästetorhüter Fabian Fuchs am Strafraum gerade noch vor Niko Becker klären. Und nochmals zeigte Fuchs seine Klasse, als er wieder einen Schuss von Becker (24) aus den Winkel holte. Gegen den Führungstreffer zwei Minuten später war er machtlos: Timo Kohler löste sich nach einer Kopfballablage von Novotny im richtigen Moment und schob den Ball zum 1:0 ein. Sieben Minuten vor der Pause (38.) wäre Kohler wohl frei durchgewesen, wurde aber vom Innenverteidiger Tobias Schlagbauer von den Beinen geholt. Die vehementen Forderungen der DJK-Spieler nützten nichts, der Schiedsrichter beließ es bei einer Gelben Karte. Nach dem Seitenwechsel versuchte Gästetrainer Stefan Wagner mit Schmidl und Samongassou sein Angriffsspiel zu beleben. Bis auf einem 22-Meter-Gewaltschuss von Urban Wazlawik, der in der 61. Minute genau ins Dreieck gepasst hätte, aber von DJK-Torhüter Johannes Ritter stark pariert wurde, konnte sich seine Mannschaft keine weitere Torchance erarbeiten. Auf der anderen Seite wäre Niko Becker mit der Hacke fast das 2:0 geglückt (63.). Ein Gästespieler konnte gerade noch auf der Linie klären.

Die Bemühungen von Bad Abbach wurden in der 75. Minute doch noch belohnt: Nach einem Eckball glich Rudolf Bartlick per Kopfball zum 1:1 aus. Die größte Möglichkeit den Siegtreffer zu landen, hatte die DJK in der Nachspielzeit. Niko Becker tankte sich linken Fünfmeterraum bis zur Grundlinie durch. Seine Hereingabe konnte die Gästeabwehr im letzten Moment klären. "Wir haben nach der verdienten Führung versäumt, das 2:0 zu machen. Bei dem warmen Wetter wäre das Spiel dann wohl durchgewesen", sagte Maloku.

Wir haben nach der verdienten Führung versäumt, das 2:0 zu machen.Faruk Maloku, Trainer DJK Gebenbach
Weitere Beiträge zu den Themen: DJK Gebenbach (130)Fußball Landesliga Mitte (251)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.