Fußball Landesliga Mitte
DJK Gebenbach schlägt auch Fortuna Regensburg

Sport
Gebenbach
29.03.2016
59
0

Nach dem 1:0-Auswärtssieg am Samstag in Osterhofen legte die DJK Gebenbach am Ostermontag nach und bezwang auch den Aufstiegsfavoriten Fortuna Regensburg überraschend aber hochverdient mit 3:2. Die DJK präsentierte sich mannschaftlich geschlossenen und trat von der ersten Minute an sehr selbstbewusst auf. "Ich habe meine Mannschaft vor Gebenbach gewarnt. Es gelang ihnen immer wieder Löcher in unsere Abwehr zu reißen. Sie haben verdient gewonnen, keine Frage", so Fortuna-Trainer Helmut Zierl nach der Partie.

Die erste Chance hatten die Gastgeber. Bei einem Kopfball von Hadziresic nach einem Freistoß war DJK Torhüter Michael Nitzbon auf dem Posten. Zwischen der 9. und 13. Minute hatte die DJK gleich vier sehr gute Gelegenheiten zur Führung. Sowohl zweimal Petracek als auch Szewczyk und Bäumler scheiterten entweder an Torhüter Orak oder der Ball ging knapp am Gehäuse vorbei. Dann schien alles seinen normalen Lauf zu nehmen. Gebenbach brachte den Ball in der 22. Minute nicht aus der Gefahrenzone, und im dritten Nachschuss gelang Mahir Hadziresic der Führungstreffer.

Die Elf von DJK-Trainer Faruk Maloku zeigte sich aber nicht beeindruckt, und nach einem Foul am agilen Martin Kopac im Strafraum (25.) zeigte der Schiri sofort auf den Punkt. Der Gefoulte selbst verwandelte zum 1:1. Die DJK war offensiv weiterhin sehr präsent und es war deshalb auch keine Überraschung, als DJK-Torjäger Tomas Petracek auf der rechten Außenbahn zwei Gegenspieler stehen ließ, nach innen zog und den Ball unter die Latte zum 1:2 hämmerte (38.).

In der 55. Minute fast das 3:1 für Gebenbach. Der Linienrichter sah Petracek jedoch im Abseits. Kurz danach kam Chousein für den am Knöchel verletzten Petracek. Der sichtlich verärgerte Fortuna-Trainer Helmut Zeiml versuchte jetzt mit einem Dreifachwechsel neue Impulse zu setzen. Doch die weiter clever agierende DJK zog sich etwas zurück und blieb bei Kontern brandgefährlich. In der 74. Minute überlief Chousein die Dreier-Abwehrkette der Gastgeber und schloss abgeklärt zum 1:3 für Gebenbach ab. Drei Minuten später musste er einfach das 1:4 machen, als er wieder alleine auf Torhüter Orak zulief, an diesem dann vorbeizog. Aus spitzen Winkel geschossen trudelte das Leder aber die Torlinie entlang und konnte geklärt werden.

Im Anschluss an eine Ecke verkürzte Regensburg in der 84. Minute durch einen Kopfball von Serkan Sönmez aus kurzer Distanz noch auf 2:3. Gebenbach blieb aber auch in der Schlussphase konzentriert und ließ sich den Auswärtssieg nicht mehr nehmen.
Weitere Beiträge zu den Themen: DJK Gebenbach (128)Fußball Landesliga Mitte (250)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.