Fußball Landesliga Mitte
Gebenbach fürs Spitzenspiel gegen Fortuna Regensburg gerüstet

"Sie müssen gewinnen, um ganz vorne dranbleiben zu können." Zitat: Faruk Maloku, Trainer der DJK Gebenbach, über den kommenden Gegner Fortuna Regensburg
Sport
Gebenbach
29.10.2016
49
0

Der Tabellenführer der Landesliga Mitte erwartet zum Rückrundenauftakt am Samstag, 29. Oktober, um 14 Uhr den Vizemeister der letzten Saison und derzeitigen Tabellensechsten Fortuna Regensburg.

Nur einmal zwei Gegentore


Am 17. Juli gewann die DJK Gebenbach zum Saisonauftakt mit 4:1 in Regensburg - in erster kleiner Fingerzeig über die Leistungsstärke der Gebenbacher - und trotzdem erwartete niemand vom Fast-Absteiger der vergangenen Saison eine so souveräne und stabile Hinrunde. Lediglich beim 5:2-Sieg gegen Neukirchen b. Hl Blut musste die Elf von Trainer Faruk Maloku mehr als einen Gegentreffer hinnehmen. Das Abwehrverhalten - im vergangenen Jahr noch die größte Baustelle bei der mittlerweile seit zehn Spielen ungeschlagenen DJK- hat sich entscheidend verbessert. Die Balance zwischen Angriff und Abwehr stimmte bisher, dies belegen auch die erst 13 Gegentore. Jetzt kommt es allerdings für Torhüter Michael Nitzbon und seinen Vorderleuten zu einer erneuten Nagelprobe.

Abwehr der Schlüssel


"Der Schlüssel zum Erfolg liegt gerade gegen Regensburg in der Verteidigung. Mit 40 Toren verfügen sie über den stärksten Sturm der Liga", erklärte DJK-Trainer Faruk Maloku. Neuzugang Ahmed Ahmedov und Rückkehrer Ismail Morina sind extrem torgefährlich, Arlind Morina sorgt für viel Tempo und mit Co-Trainer Arber Morina haben sie einen Freistoßspezialisten, der bereits neunmal getroffen hat.

Die Ausgangslage ist für Maloku klar: "Sie müssen gewinnen, um ganz vorne dranbleiben zu können." In den bisherigen drei Vergleichen gab es immer mindestens fünf Tore - mit dem besseren Ausgang für Gebenbach (4:1, 3:2, 4:1).

Die Elf von Fortuna Trainer Helmut Zeiml, die ja als Meisterschaftsfavorit gestartet ist und momentan 27 Punkte auf dem Konto hat, wird darauf brennen, endlich den ersten Sieg gegen Gebenbach einzufahren. Die Domstädter haben zuletzt in Etzenricht trotz zahlreicher Chancen mit dem 2:2 Unentschieden Punkte liegen gelassen, nachdem sie eine Woche vorher gegen den Tabellenzweiten Bad Abbach mit 3:2 gewannen.

Technik steht hintenan


Auf der anderen Seite möchte auch die DJK Gebenbach in den restlichen fünf Spielen bis zur Winterpause die gute Ausgangslage die hart erarbeitet wurde nicht leichtfertig verspielen. Deshalb appelliert DJK-Trainer Faruk Maloku auch an seine Spieler in den nächsten vier Wochen noch mal alles aus sich herauszuholen: "Jetzt kommt die Zeit, in der nicht in erster Linie die Technik gefragt ist, sondern bei immer schwieriger werdenden Platzverhältnissen rückt die Athletik die Willenskraft und das Zweikampfverhalten immer stärker in den Vordergrund."

Bäumler wieder zurück


Erfreulich für ihn, dass Christoph Bäumler, ein Stammspieler und Leistungsträger der vergangenen Saison, nach langer Verletzung wieder im Kader ist. Auch Defensivspieler Ralf Jakob steht ebenfalls nach monatelanger Verletzung vielleicht schon wieder mit im Aufgebot. Dagegen werden Tobias Stubenvoll, Timo Nürnberger und Thorsten Troche erst nach der Winterpause wieder eingreifen können.

Sie müssen gewinnen, um ganz vorne dranbleiben zu können.Faruk Maloku, Trainer der DJK Gebenbach, über den kommenden Gegner Fortuna Regensburg
Weitere Beiträge zu den Themen: DJK Gebenbach (130)Fußball Landesliga Mitte (251)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.