Fußball Landesliga Mitte
Gegen die Jüngsten

Sport
Gebenbach
08.04.2016
14
0

Bereits am Freitag, 8. April, kommt es um 19 Uhr es auf Kareths Höhen zwischen dem gastgebenden TSV Kareth-Lappersdorf und der DJK Gebenbach zu einem weiteren Aufsteigerduell in der Landesliga Mitte. Dass es nach den beiden Siegen gegen Osterhofen und Fortuna Regensburg auch wieder einen Rückschlag im Abstiegskampf geben wird, wusste man in Gebenbach. Dass dieser Rückschlag aber so schnell und ausgerechnet gegen Schlusslicht Kelheim erfolgte, war nach den überzeugenden Auswärtssiegen überraschend und sehr bitter.

"Aber so ist der Fußball. Da hast du die klare Chance zum 2:0 auf dem Fuß und bekommst im Gegenzug aus dem Nichts durch einen Freistoß den Ausgleich", zeigte sich DJK-Trainer Faruk Maloku enttäuscht, dass seine Mannschaft die Überlegenheit und die vielen klaren Chancen nicht zum dringend benötigten Heimsieg nutzte. Damit hat Gebenbach die Gelegenheit verpasst, den Abstand zum hinteren Mittelfeld zu verkleinern.

Die mit 34 Punkten auf den elften Tabellenplatz liegenden Gastgeber sind ausgeglichen aus der Winterpause gestartet. Ein Sieg (2:0 Tegernheim), eine Niederlage (0:2 in Mitterteich) sowie zwei Unentschieden gegen Hauzenberg (1:1) und Lam (0:0) lautet die Bilanz der letzten vier Spiele. Für Kareths Trainer Sepp Schuderer und seine Mannschaft ergibt sich jetzt die Chance, mit einem Heimsieg gegen die mit 28 Punkten auf dem ersten Relegationsplatz liegende DJK Gebenbach einen ganz entscheidenden Schritt Richtung Klassenerhalt zu machen - mögliche neun Punkte Vorsprung für dem TSV würden wohl ein weiteres Landesligajahr garantieren. Mit einem Durchschnittsalter von unter 22 Jahren verfügt Kareth über die jüngste Mannschaft der Liga. Diese wird mit Sicherheit alles in die Waagschale werfen, um den 4:2-Hinspielerfolg zu wiederholen. Damals war der inzwischen zur DJK Vilzing in die Bayernliga Süd gewechselte Tobias Bräu der Mann des Spiels. Dabei hatte der Top-Torjäger zwei Treffer selbst gemacht und zwei weitere vorbereitet. DJK-Innenverteidiger Thorsten Troche und Erdal Izmire gelangen mit zwei verwandelten Freistößen der zwischenzeitliche Ausgleich.

Dass diese für die DJK Gebenbach wegweisende Begegnung auf Kareths Höhen stattfindet, ist nach dem bisherigen Saisonverlauf für die Faruk Elf eher von Vorteil. Schließlich holte die DJK von den bisherigen 28 Zählern 16 Punkte auswärts und blieb dabei achtmal ungeschlagen. Nicht mit im DJK Kader ist Chousein, der sich kurz vor dem Kelheim Spiel eine Bauchmuskelzerrung zugezogen hat. Ein Fragezeichen steht auch hinter dem Einsatz von Christoph Bäumler. Der Mittelfeldspieler befindet sich in blendender Form, musste aber verletzt ausgewechselt werden.

DJK Gebenbach: Nitzbon (1) ,Ritter (21), Jakob (25), Kügler (13), Kohler (10), Troche (19), Cengiz Izmire (11), Bäumler (23) (?), Petracek (18), Szewczyk (8), Nürnberger (17), Zivatovic (2), Jurek (20), Kopac (24), Trifonov (22), Späth (6), Erdal Izmire (5), Obermeier (16).
Weitere Beiträge zu den Themen: DJK Gebenbach (127)Fußball Landesliga Mitte (250)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.