Fußball Landesliga Mitte
Novotny darf jetzt stürmen

Sport
Gebenbach
20.07.2016
36
0

Wie im Vorjahr beim 3:2-Erfolg in Hauzenberg startet die DJK Gebenbach mit einem Auswärtssieg in die neue Landesliga-Saison. Doch Trainer Faruk Maloku dämpft die Erwartungen.

Beim 4:1 Sieg gegen Fortuna Regensburg setzte die DJK die taktischen Vorgaben ihres Trainer nahezu perfekt um. Gegen eine wache und diszipliniert spielende DJK fand der ambitionierte Gastgeber nur selten Mittel um in die torgefährliche Zone zu kommen. "Fortuna Regensburg steht am Saisonende vor uns, deshalb ist es für mich auch nicht so wichtig, dass wir sie geschlagen haben. Wichtig sind für mich nur die drei Punkte zum Klassenerhalt. Wir wissen wo wir herkommen und wie schwierig es war die Klasse zu halten", dämpft Maloku allzu große Erwartungen nach dem Überraschungs-Coup.

hat jetzt zu Hause gegen Ruhmannsfelden und zum Abschluss der "Englischen Woche" am Samstag in Cham zwei weitere Brocken vor sich - und dann könne alles schon wieder ganz anders ausschauen, so Maloku weiter. Gegen die SpVgg Ruhmannsfelden am Mittwoch, 20. Juli, um 18.30 Uhr steht ihm erstmals auch Stürmer Pavel Novotny zur Verfügung, dessen Freigabe durch den DFB am Montag eintraf. In den Testspielen konnte der groß gewachsene Angreifer (1,95 Meter) bereits seine Qualität zeigen.

Ruhmannsfelden schaffte vorletzte Saison als Landesligameister den Aufstieg in die Bayernliga Süd, musste aber prompt zusammen mit dem ASV Burglengenfeld wieder absteigen. Jetzt möchte sich die Mannschaft von Trainer Hans Mühl in der Landesliga Mitte stabilisieren und strebt einen einstelligen Tabellenplatz an.

Die Niederbayern aus dem Landkreis Regen haben zwar ihren Top Torjäger Michael Müller - der in der Aufstiegssaison 2014/15 29 Treffer erzielte - nicht mehr dabei (Trainer beim TSV Graflfing), aber ansonsten ist der Großteil des Kaders identisch mit der Meistermannschaft von vor zwei Jahren.

Die oft mit einem kompakten Fünfer-Mittelfeld operierende SpVgg ist eingespielt und steht defensiv gut geordnet wie auch beim 1:1 gegen Etzenricht zum Auftakt.

Für die DJK-Offensive sicher keine einfache Aufgabe, hier die Lücken zu finden. Im Gästeangriff sorgt der dynamische Wolfgang Weidlich für Unruhe. Der 32-Jährige Linksfuß zieht aus jeder Lage ab. Im ersten Vergleich beider Mannschaften sind die Rollen klar verteilt. Die Bayerwald-Elf kommt als Favorit nach Gebenbach, und die DJK wird erneut versuchen, als Außenseiter für eine Überraschung zu sorgen.
Weitere Beiträge zu den Themen: DJK Gebenbach (127)Fußball Landesliga Mitte (250)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.