Fußball Landesliga Mitte
Spitzenreiter DJK Gebenbach beim SV Hutthurm

Sport
Gebenbach
17.09.2016
24
0

Den Angriff des 1. FC Bad Kötzting auf die Tabellenspitze der Landesliga Mitte konnte die DJK Gebenbach dank einer geschlossenen und überzeugenden Mannschaftsleistung erfolgreich abwehren.

Nach dem 2:0-Erfolg im Spitzenspiel kann die DJK nun am Samstag, 17. September, um 16 Uhr weiterhin als Tabellenführer die Reise ins Passauer Land zum SV Hutthurm antreten.

In Cham beobachtet


Die Gastgeber haben ihre beiden letzten Spiele verloren und stecken momentan in einer schwierigen Phase. "Die Niederlage von Hutthurm in Etzenricht macht die Aufgabe für uns nicht einfacher. Ich habe sie in Cham beobachtet. Sehr kompakt und diszipliniert mit schnellen Außen, die brutal antreiben", warnt DJK-Trainer Faruk Maloku seine Mannschaft vor dem bei diesem Heimspiel schon unter Druck stehendem Gegner.

Neunteufel trifft


Im Sturmzentrum von Hutthurm braucht Top-Torjäger Benjamin Neunteufel nicht viele Chancen, um zu treffen. Hier ist wieder die konzentrierte Abwehrarbeit des Tabellenführers gefragt. Die stimmte im bisherigen Saisonverlauf weitgehend. Auch wenn natürlich nicht jede Chance der Gegner wie auch zuletzt gegen Bad Kötzting verhindert werden kann. In der einen oder anderen Situation braucht man eben auch das Quäntchen Glück.

Trotzdem ist die verbesserte Defensivarbeit der Mannschaft mit erst neun Gegentoren der Garant für den derzeitigen Erfolg. "Die Entwicklung ist sehr positiv, das haben wir uns ehrlich und hart erarbeitet", ist Faruk Maloku nach einem Drittel der Saison mit dem bisher erreichten seiner Truppe natürlich zufrieden. Vor dem zwölften Spieltag hat seine Mannschaft bereits 23 Punkte auf dem Konto. Das ist schon ein Zähler mehr als in der Winterpause der vergangenen Saison. Hier lautete die Zwischenbilanz 22 Punkte nach 22 Spielen.

Negative Bilanz


Die Bilanz gegen die Elf von SVH Trainer Dominik Schwarz weist aus Gebenbacher Sicht bisher ein Unentschieden (1:1) und eine 0:2-Niederlage im März diesen Jahres aus. Antreiber Patrick Slodarz und der mittlerweile zum Ligakonkurrenten Waldkirchen gewechselte Tobias Krenn waren die Torschützen für den letztjährigen Tabellenvierten der Landesliga Mitte. "Wir sind Außenseiter. Vielleicht kommt uns das entgegen," hofft der 33-jährige SVH-Trainer Dominik Schwarz auf den so dringend benötigten Heimerfolg seiner Truppe, die mit 14 Punkten auf dem elften Platz rangiert und gerade gegen den Spitzenreiter alles daran setzen wird ein Ausrufezeichen zu setzen und den Abstand nach hinten zu wahren.

"Wenn wir nicht an unsere Leistungsgrenze gehen, werden wir bei diesem gefährlichen Gegner nichts Zählbares holen", ist sich DJK-Trainer Faruk Maloku hingegen sicher. Erstmals stehen ihm dabei außer den vier Langzeitverletzten alle anderen Spieler zur Verfügung.

Noch Plätze im Bus


Der eingesetzte Fan-Bus fährt um 11 Uhr am DJK Sportheim ab. Es besteht noch Mitfahrgelegenheit.
Weitere Beiträge zu den Themen: DJK Gebenbach (130)Fußball Landesliga Mitte (251)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.