Viertletzter der Landesliga Mitte hat gegen DJK Gebenbach nichts zu verlieren
Leicht für Seebach

Pavel Novotnys Einsatz in Seebach ist noch offen. Bild: ref
Sport
Gebenbach
21.04.2017
31
0

Durch die beiden 2:0-Siege gegen Hutthurm und Bad Abbach festigte die DJK Gebenbach ihren Vorsprung auf die Verfolger in der Landesliga Mitte. "Das Osterwochenende ist optimal für uns gelaufen. Wir gehen mit einer sehr guten Ausgangsposition in die fünf verbleibenden Partien. Wir dürfen aber keinesfalls überheblich auftreten, denn Seebach steckt im Abstiegskampf und braucht jeden Punkt", warnt DJK-Trainer Faruk Maloku seine Mannschaft vor dem Neuling, der im letzten Heimspiel den TSV Bad Abbach glatt mit 3:0 geschlagen hat.

Da es im Abstiegskampf ungemein eng zugeht, ist die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Prebeck insbesondere in den Heimspielen gefordert zu punkten. Mit 33 Punkten liegt seine Elf zwei Zähler vom gesicherten Tabellenplatz 13 entfernt. "Wir haben uns jetzt in eine Situation gebracht, aus der wir uns nur selbst wieder rausziehen können. Natürlich wissen wir, was auf uns zukommt. Aber wir brauchen jetzt jeden Punkt und deshalb erwarte ich von der Mannschaft eine Reaktion auf das vergangene Wochenende. Eigentlich ist es für uns das leichteste Spiel der Saison, weil wir nur überraschen können, aber das funktioniert nur, wenn jetzt jeder kapiert hat, um was es wirklich geht", erklärt Thomas Prebeck.

Das Hinspiel in Gebenbach hat seine Elf zwar mit 1.3 verloren, dabei aber keinen schlechten Eindruck hinterlassen. Als Tabellenvierter sind die Niederbayern aus dem Vorort von Deggendorf damals am 13. Spieltag nach Gebenbach gekommen. Die anfängliche Aufstiegseuphorie ist aber mittlerweile verflogen.

Bisher hat sich der Tabellenführer der Landesliga Mitte als sehr auswärtsstark gezeigt. Nur zwei knappe 0:1-Niederlagen (Etzenricht, Bad Kötzting) stehen zu Buche. Am Sonntag, 23. April, um 14 Uhr soll diese positive Bilanz in Seebach möglichst ausgebaut werden. "Wenn man zwei Spiele nicht punktet, glaubt die Mannschaft vielleicht wieder, sie hätte was zu verlieren, deshalb müssen wir die nächsten zwei drei Spiele ordentlich durchbringen", hofft Faruk Maloku, dass seine Truppe an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen kann.

Fehlen wird ihm Cengiz Izmire. Der in Bad Abbach eingewechselte Stürmer fällt mit einer Sprunggelenksverletzung aus. Ob Pavel Novotny und Dominik Siebert mitwirken können, ist noch fraglich. Dagegen ist Ralf Jakob wieder im Kader.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.