22 Gebenbacher Kirwapaare taufen ihren Baum
32-Meter-Prügel namens Hans

Die 22 Paare standen im Mittelpunkt der Gebenbacher Kirwa. Bilder: hfz (2)
Vermischtes
Gebenbach
20.05.2016
52
0

Glück mit dem Wetter hatten die Gebenbacher bei ihrer Kirwa. Nach den vielen Vorbereitungen war es so weit: In den frühen Morgenstunden machten sich die Gembecker Burschen auf zum Baumholen. Nachdem es geschmückt war, stellten zahlreiche Helfer das 32 Meter lange Kirwa-Wahrzeichen allein mit Muskelkraft im Pfarrgarten auf. Abends sorgte die Gruppe Grögötz-Weißbir für Bombenstimmung im Festzelt.

Der Sonntag begann mit einem Gottesdienst, den Pfarrvikar Christian Preitschaft zelebrierte und die Gruppe Eviva musikalisch gestaltete. Anschließend spielte die Blasmusik Gebenbach zum Frühschoppen im Festzelt auf.

Bei herrlichem Sonnenschein tanzten die 22 Kirwapaare am Nachmittag den Baum aus und zeigten, was sie unter der Leitung von Dieter Kohl fleißig einstudiert hatten. Zum Oberkirwapaar wurden Lisa Gottschalk und Norbert Kohl gekürt. Für die passende Musik sorgte Grögötz-Weißbir. Dann übernahmen "Die zwoa Oanzigen" die musikalische Unterhaltung der Besucher, die es sich bei Kaffee und Kuchen oder Bratwürstl und Käse gut gehen ließen. Gegen Abend zeigten die Teilnehmer am Volkstanzkurs unter Leitung von Jonny Dietrich ihr Können. Am Montag hatte das Oberkirwapaar die Aufgabe, den Baum namens Hans sowie Sachpreise und Gutscheine zu verlosen. Für Musik sorgten Michi und Tobi und "The Lemon Trees".
Weitere Beiträge zu den Themen: Pfarrgarten (2)Gebenbacher Kirwa (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.