CSU-Spende für Pfarrhof-Renovierung
Als kultureller MiIttelpunkt erhaltenswert

Die Mitglieder der Gebenbacher CSU und der Kirchenverwaltung ziehen gemeinsam an einem Strang, wenn es um die Renovierung des Pfarrhofes geht. Im Bild zusammen mit MdB Alois Karl, Pfarrer Dr. Christian Schulz, CSU-Ortsvorsitzender Markus Rösch (vordere Reihe 3., 4. und 5. von links) sowie MdL Harald Schwartz und Pfarrvikar Christian Preitschaft (hintere Reihe, Zweiter und Erster von rechts). Bild: grb
Vermischtes
Gebenbach
14.12.2015
14
0

Der CSU-Ortsverband Gebenbach hat beschlossen, den Reinerlös von 600 Euro aus dem Sommerfest für die Sanierung des Pfarrhofes in Gebenbach zu spenden. Aus diesem Grund traf sich der örtliche CSU-Vorstand mit Pfarrer Dr. Christian Schulz und Vertretern der Kirchenverwaltung im Pfarrhof zur Spendenübergabe.

Ältestes Gebäude


Unterstützung bei der Realisierung des Projektes erhofften sich alle Beteiligten von den regionalen Abgeordneten MdB Alois Karl und MdL Harald Schwartz. CSU-Ortsvorsitzender Markus Rösch führte aus, dass es sich bei dem Pfarrhof um das älteste Gebäude in Gebenbach handle und es der größte ländliche Pfarrhof in der Oberpfalz sei. Er bat die CSU-Abgeordneten um deren tatkräftige Unterstützung bei dem Sanierungsvorhaben. Er hoffte dabei auf die politische Hilfe und die Fürsprache der Politiker bei den entsprechenden Finanzstellen. Karl versprach, alle ihm zur Verfügung stehenden Möglichen auszuschöpfen. Der Pfarrhof in Gebenbach sei neben der Kirche ein erhaltenswerter kultureller Mittelpunkt im Zentrum Gebenbachs.

Der Gebenbacher Pfarrer Dr. Christian Schulz bedankte sich mit einem Vergelt's Gott bei den Anwesenden für deren Engagement und der Bereitschaft zu helfen. Auch wenn es jetzt erst kleine Schritte sind bei der Realisierung des Projekts, so können diese jedoch langfristig auch zum Erfolg führen, nämlich der Bewohnbar- und Nutzbarmachung des Gebenbacher Pfarrhofes.

Weitere Aktionen geplant


Zusammen mit zweiten Bürgermeister Cajetan Kredler überreichte Markus Rösch den Spendescheck an Pfarrer Dr. Schulz. Rösch kündigte weitere Aktionen zur Geldbeschaffung an und er war zuversichtlich, mit Unterstützung der Diözese und der öffentlichen Hand die benötigten finanziellen Mittel in Höhe von 1,3 Millionen Euro zu beschaffen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.