Gebenbacher Feuerwehren diskutieren zwei Modelle
Neues Fahrzeug im Gespräch

Vermischtes
Gebenbach
28.01.2016
35
0

Gut besucht war eine Infoveranstaltung der beiden Feuerwehren. Da das Gebenbacher Auto schon rund 30 Jahre auf dem Buckel hat, wurde über einen Neukauf - Tragkraftspritzen- (TSF) oder gleich ein besser ausgestattetes mittleres Löschfahrzeug (MLF) - diskutiert. Brandoberinspektor Michael Iberer (Hahnbach) erläuterte die Unterschiede. Ein MLF ist beispielsweise mit Atemschutzgeräten ausgestattet. Der Kauf eines derartigen Fahrzeugs mache nur Sinn, wenn sich genügend Aktive als Atemschutzträger ausbilden lassen. So müssten in Gebenbach, Kainsricht und Atzmannsricht mindestens zwölf davon zur Verfügung stehen. Kommandant Georg Wisneth hofft, dass sich bis zu 20 Interessenten melden. Entscheidend sei aber nicht nur der gute Wille des Einzelnen, sondern vor allem die gesundheitliche Eignung. Derzeit hat Atzmannsricht vier, Gebenbach-Kainsricht einen Atemschutzträger.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.