In Kainsricht soll Waldkindergarten gegründet werden
Abenteuer im Räuberwald

Der Alltag in einem Waldkindergarten spielt sich in erster Linie in der Natur ab. Bild: hfz
Vermischtes
Gebenbach
05.03.2016
254
0

"Kainsrichter Räuberwald" heißt der neue Waldkindergarten, der im September den Betrieb aufnehmen soll. Als öffentliche und vom Landkreis geförderte Einrichtung soll er unter der Trägerschaft des Landesverbands der Waldkindergärten stehen.

Kainsricht. Auf eine Privatinitiative geht der Plan für diese Kinderbetreuungsstätte in Kainsricht bei Gebenbach zurück. Sie wäre dann die dritte im Amberg-Sulzbacher Umland. Bundesweit gibt es bereits über 1000 Wald- und Naturkindergärten und es kommen weitere hinzu.

Nach Betreuungsplan


Mit einer entsprechenden Betriebserlaubnis bildet hier wie in jedem Regelkindergarten der Bayerische Bildungs- und Betreuungsplan die Grundlage des Arbeitens, wobei das ganzheitliche Erleben der Natur im Mittelpunkt steht.

Und das ist geplant: Der Tag im "Räuberwald" beginnt im Dorf auf dem landwirtschaftlichen Anwesen der Familie Lindner. Morgens bringen die Eltern ihre Kinder auf den Hof. Dort steht ihnen ein kleiner Aufenthaltsraum mit sanitärer Einrichtung und einer Küche zur Verfügung.

Es geht in den Wald


Von dort aus wandert die Gruppe täglich in das nahe gelegene Waldstück. Mädchen und Buben im Alter von zweieinhalb Jahren bis zum Schuleintritt gestalten dort gemeinsam mit den Erziehern ihren Kindergarten-Alltag im Freien. Gegen Mittag geht es wieder zurück auf den Hof, wo, je nach Bedarf der Familien, nach einer Pause die Nachmittagsbetreuung der Kinder stattfindet. Als Schutz vor großer Kälte und Niederschlägen ist geplant, am Waldrand bei Kainsricht eine beheizbare Hütte zu errichten oder einen Bauwagen aufzustellen.

Bei einem Infoabend erhielten die Eltern bereits einen Einblick in die waldpädagogische Konzeption und in den Kindergartenalltag. Anke Wolfram vom Landesverband für Wald- und Naturkindergärten Bayern war die Referentin. Ein erster Besichtigungstermin mit anschließendem gemeinsamen Gang in den Wald ist für Freitag, 18. März, um 15 Uhr geplant. Wetterfeste Kleidung und eine Brotzeit sind mitzubringen.

Ab dem 8. April sind alle Kinder im Alter zwischen zweieinhalb und sechs Jahren jeweils freitags um 15.15 Uhr eingeladen, an einer Waldspielgruppe teilzunehmen. Gemeinsam können sie den Alltag im Waldkindergarten erleben, die Natur entdecken, neue Freunde finden, Spaß haben, wild oder kreativ sein oder einfach nur die Ruhe genießen.

Infos zur Waldspielgruppe erteilt die Initiatorin und gelernte Erzieherin Sabine Lindner (0174/30 40 936).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.