Jahreshauptversammlung der Blasmusik Gebenbach
Fast 300 Termine gestemmt

Vermischtes
Gebenbach
29.01.2016
27
0

Zur Jahreshauptversammlung der Blasmusik Gebenbach im Gasthaus Obermeier freute sich Vorsitzender Simon Lösch über guten Besuch. 59 Mitglieder hörten seinen Bericht über die Entwicklung und Aktivitäten des Vereins im vergangen Jahr. Die Blasmusik hat derzeit 304 Mitglieder, davon sind 113 aktiv als Musiker in den verschiedenen Ensembles oder befinden sich in Ausbildung.

Musikalischer Höhepunkt im Vereinsjahr war das Frühjahrskonzert im Mai. Zu den insgesamt 37 Auftritten des Orchesters kamen elf Auftritte der Ensembles Herzensblecher und Saxophoniker sowie fünf Auftritte des Nachwuchsorchesters.

Durch Gastspiele und Proben des Orchesters und der verschiedenen Ensembles sowie durch Sitzungen des Vorstands, Arbeitseinsätze und Nachwuchswerbung kam Lösch auf die Gesamtzahl von 298 Terminen der Blasmusik.

Enttäuscht war der Vorsitzende, dass sich im vergangenen Jahr, trotz intensiv betriebener Nachwuchswerbung, kaum neue Schüler für die verschiedenen Instrumente fanden.

Zwar scheint sich die Entwicklung wieder zu bessern, Lösch betonte aber, dass neue Schüler nur über persönliche Kontakte und Empfehlungen gewonnen würden.

Erfreulich war die Entwicklung bei der Musikalischen Früherziehung. Hier konnte im Herbst eine neue Gruppe gebildet werden.

Kassier Andreas Rumpler zeigte mit Diagrammen die finanzielle Situation des Vereins auf. Er stellte heraus, dass die Erlöse bei Auftritten des Orchesters geringer werden. Ein Grund ist der Rückgang bezahlter Auftritte wie zum Beispiel Festzüge. Diese Entwicklung konnte aber erfreulicherweise durch höhere Einnahmen bei Spenden und Zuwendungen ausgeglichen werden. Größere Neuanschaffungen im letzten Jahr waren der Kauf eines Kopiergerätes und einer Pauke.

Aktivensprecherin Theresa Schöpf berichtete anschließend von den außermusikalischen Aktivitäten des Vereins: Neben DVD- und Spieleabenden waren das Orchesterzeltlager in Kallmünz sowie die dreitägige Fahrt nach Dresden die Höhepunkte. Ebenfalls wieder sehr begehrt waren die Plätze für das Zeltlager für Kinder auf dem Mausberg.

Dirigent Gerhard Böller appellierte in seinem Bericht an die Pünktlichkeit der Musiker und bat, sich bei Verhinderungen rechtzeitig zu eEntschuldigen. Für das Jahr 2016 habe man sich viel vorgenommen und man müsse die Zeit in den wenigen Proben effektiver nutzen. Neben dem traditionellen Frühjahrskonzert am 30. April stehen wieder die Teilnahme an der Malteserserenade im Juni und das Kirchenkonzert am Mausberg auf dem Programm. Im Herbst sei zudem die Teilnahme an einem Wertungsspiel geplant.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt der Versammlung war die Abstimmung über den Kauf eines neuen Pkw-Anhängers. Da laut Satzung bei Investitionen über 2000 Euro die Zustimmung der Mitgliederversammlung einzuholen ist, wurde diese Abstimmung erforderlich. Der bisher verwendete Anhänger der Blasmusik ist zu klein, so dass für viele Aktivitäten ein zusätzlicher Hänger ausgeliehen werden muss. Bei Neukauf würde der alte Anhänger verkauft werden. Die Mitglieder stimmten dem Kauf zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: Blasmusik (62)Gebenbach (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.