Konzert der Gebenbacher Blasmusik ein Höhepunkt auf dem Mausberg

Vermischtes
Gebenbach
14.09.2016
19
0

Ein musikalischer Höhepunkt des Mausbergfestes war das einstündige Kirchenkonzert der Blasmusik Gebenbach. An Spenden kamen dabei 472 Euro zusammen. Die Hälfte davon erhält der Kindergarten St. Martin in Gebenbach für Musikinstrumente, die andere Hälfte wird in die Ausbildungsarbeit der Blasmusik investiert. Zum Einstieg spielte das 40-köpfige Orchester unter der Leitung von Gerhard Böller "Fireworks". "Celtic Flutes" lautet der Titel eines Werks von Kurt Gäble. Die Solisten Angelika Schöpf und Veronika Fröhlich an der Querflöte brillierten dabei. Ruhiger wurde es mit "Queen's Park Melody" und dem Halleluja von Leonhard Cohen, das unter der Stabführung der stellvertretenden Dirigentin Angelika Schöpf erklang. Annette Schöpf und Sebastian Meier am Waldhorn waren die Solisten bei "Begegnung". Eine Premiere war das vom gebürtigen Gebenbacher Pfarrer Martin Schöpf für Blasorchester neu arrangierte Kirchenlied "Maria Dich lieben ist allzeit mein Sinn". Schöpf ist aktives Mitglied der Blasmusik Gebenbach und spielte bei der Uraufführung seines Werks selbst am Tenorhorn mit. Nicht nur er war begeistert von den klanggewaltigen Akkorden und den rhythmischen Variationen, die ein einfaches Marienlied zu einem Orchesterwerk machen, das alle Register einer Blaskapelle fordert. Das Publikum war von den jungen Musikern angetan und entließ sie nicht ohne Zugabe. Bild: hfz

Weitere Beiträge zu den Themen: Blasmusik Gebenbach (11)Mausberg (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.