Weinfest kein Flop
CSU hätte sich aber über etwas mehr Besucher gefreut

Die Bürgermeister Josef Beimler und Anton Kappl (sitzend, Vierter und Dritter von rechts) genossen mit CSU-Chefin Marina Hirnet (stehend) und Hausherrn Johann Maurer (links, daneben) die gute Stimmung. Bild: pi
Freizeit
Georgenberg
31.10.2016
180
0

"Es hätten ein paar mehr Gäste sein können", war die übereinstimmende Meinung der CSU-Verantwortlichen. Von einem "Flop" zu sprechen, war jedoch fehl am Platz. Der Weinabend am Samstag im Gasthaus "Hammerwirt" erfüllte laut Marina Hirnet trotzdem die Erwartungen.

Die Vorsitzende freute sich vor allem über das Gastspiel der Bürgermeister Josef Beimler (Waldthurn) und Anton Kappl (Leuchtenberg). Sie hatten starke Abordnungen aus ihren Orten im Schlepptau, ebenso Christina Rosner vom CSU-Ortsverband Flossenbürg.

Die prächtige Stimmung, zu der vor allem "D 'Hogga" (Walter Heinrich und Josef Zimmermann) beitrugen, genossen auch die Bürgermeister Johann Maurer und Josef Woppmann sowie Altbürgermeister Albert Kick. Während Sieglinde Götz und Barbara Woppmann in der Küche Deftiges und Süßes zubereiteten sowie Robert Götz und Schatzmeister Michael Schieder für Nachschub beim Wein sorgten, servierten Marina und Sieglinde Hirnet die leckeren Sachen.

"Für die Helfer vor Ort wird sicher etwas übrigbleiben", war die CSU-Chefin zuversichtlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weinabend (7)Vorsitzende Marina Hirnet (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.