18-Jährige Georgenbergerin stirbt im Wrack ihres BMW
Kontrolle verloren

Lokales
Georgenberg
27.10.2014
9
0
Auf der Heimfahrt von ihrer Arbeitsstelle aus Waidhaus ist am Samstag gegen 14.10 Uhr eine 18-jährige Fahranfängerin aus Georgenberg nur wenige Meter vor ihrem Heimatort tödlich verunglückt.

Die junge Frau befand sich mit ihrem 15 Jahre alten BMW 316 i auf der Staatsstraße 2154 in Richtung Georgenberg. Etwa 900 Meter vor dem Ortsbeginn von Georgenberg verlor sie in einem Waldstück aus noch ungeklärter Ursache in einer langgezogenen Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam rechts aufs Bankett. Den Reifenspuren zufolge, so die ermittelnden Polizeibeamten der Inspektion Vohenstrauß, muss sich das Fahrzeug zu diesem Zeitpunkt bereits quergestellt haben. Nachdem der Unfallwagen wieder auf die Fahrbahn zurückgeschleudert war, überquerte er die Fahrbahn und prallte mit der Beifahrerseite voller Wucht gegen einen Baum. Durch diesen Aufprall zog sich die Lenkerin tödliche Verletzungen zu. Notarzt Werner Duschner konnte der jungen Frau nicht mehr helfen. Auch der an die Unfallstelle beorderte Rettungshubschrauber "Christoph 80" zog wieder ab.

Am Unfallort waren zudem BRK-"Helfer vor Ort" und das Kriseninterventionsteam aus Weiden. Notfallseelsorger Pfarrer Johannes Lukas sprach für das Unfallopfer Sterbegebete. Kreisbrandinspektor Johann Rewitzer leitete die 35 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Georgenberg, Pleystein und Waldthurn.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.