Georgenberger Feuerwehr bereitet sich auf Gründungsjubiläum vor - Langjährige Mitglieder ...
"Wir sind auf dem richtigen Weg"

Unter den Geehrten, die Vorsitzender Franz Scheibl (hinten, links) auszeichnete, war Vereinswirt Reinhold Völkl (vorne, rechts). Er zählt seit 50 Jahren zu den Stützen der Feuerwehr. Neuer stellvertretender Kassier ist Stefan Kres (hinten, Mitte). Bild: pi
Lokales
Georgenberg
13.01.2015
6
0
Der Feuerwehr steht 2016 mit dem 125-jährigen Gründungsjubiläum ein Großereignis ins Haus. Allerdings ist der Verein noch auf der Suche nach einem Festleiter und Leuten, die im Ausschuss mitarbeiten möchten.

Deshalb appellierte Franz Scheibl in der Jahreshauptversammlung am Freitag im Vereinslokal "Zum Ritter St. Georg", sich der Aufgabe zu stellen. Schließlich war der Vorsitzende der Meinung: "Wir sind sehr gut aufgestellt."

132 Mitglieder

Scheibl, der die Verdienste des 2014 verstorbenen Oskar Weitensteiner würdigte, bezifferte den Mitgliederstand auf 132 und sprach von sehr gut angekommenen Veranstaltungen im vergangenen Jahr. Das galt vor allem für die Christbaum-Versteigerung, den Faschingsball und den Kirchweihtanz. Auch die erste Silvesterparty sei gut angenommen worden.

Laut Scheibl hat der Verein in den Umbau des Gerätehauses viel investiert, ob Arbeit oder Geld. Umso mehr dankte er allen für die vorzügliche Mitarbeit und Unterstützung. Präsent war die Feuerwehr außerdem bei vielen Festen und Veranstaltungen innerhalb und außerhalb der Gemeinde.

Beifall erhielten auch Schriftführerin Jasmin Helgert und Kassier Bernhard Riedl. "Alles bestens, keine Beanstandungen", bescheinigte Peter Schicker, der die Bücher mit Josef Kick geprüft hatte, und lobte die Arbeit des Schatzmeisters. Unterstützung erhält Riedl künftig durch Stefan Kres, den die Mitglieder einstimmig zum stellvertretenden Kassier wählten.

"Wir können auf unsere Leute bauen", freute sich der Vorsitzende, der Tobias Wüst für 10-jährige Mitgliedschaft auszeichnete. 30 Jahre dabei sind Hedwig Schaller, der ehemalige Kommandant Willibald Schaller und Wolfgang Schaller, 40 Jahre Willibald Altenöder und Willibald Friedl. Bereits seit 50 Jahren zählen Franz Böhm, Altbürgermeister Albert Kick (16 Jahre Vorsitzender), Josef Kick, Josef Pflaum und Vereinswirt Reinhold Völkl zu den Stützen der Feuerwehr.

Formsache war das Einverständnis der Mitglieder, die Feuerwehr in das Vereinsregister beim Amtsgericht eintragen zu lassen. Außerdem stimmten sie der Erhöhung des Jahresbeitrags ab 2015 von sieben auf zehn Euro (ab 18 Jahre) zu. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre müssen dann statt einem zwei Euro berappen.

Am Ende sprach stellvertretender Kommandant Martin Scheibl von großen Leistungen und war sicher: "Wir sind auf dem richtigen Weg." Ein Extralob zollte er dem Vorsitzenden Franz Scheibl und dem Kommandanten Matthias Scheibl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.