Ideales Areal für Streuobstwiese

Lokales
Georgenberg
05.11.2014
0
0
(pi) Mathilde Müllner weiß das Engagement von Erika und Siegmund Zinkl zu schätzen. "Eine solche Chance muss man nutzen", stellte die beim Landratsamt beschäftigte Diplom-Biologin die Bereitschaft des in Hinterbrünst lebenden Ehepaars heraus, eine bisher als Ackerland genutzte Fläche für das Anlegen eines Streuobstbestandes zur Verfügung zu stellen.

Da passte es hervorragend, dass die Aktion am Montag während eines Fortbildungslehrgangs zum geprüften Natur- und Landschaftspfleger über die Bühne gehen konnte. "Das Grundstück in Lösselberg ist ideal", freute sich Müllner. Dabei stellte sie auch die Förderung über die Landschaftspflege- und Naturpark-Förderrichtlinien heraus.

Dazu kommt, dass die Pflanzung nur im sogenannten Außenbereich förderfähig ist und die Fläche nicht eingezäunt werden darf. Als Ziel des Projekts bezeichnet die Umweltexpertin die Förderung der Biodiversität durch die Schaffung einer strukturreichen extensiv genutzten Fläche als Rückzugsraum für Niederwild sowie Nahrungsfläche für Vögel, Insekten oder Fledermäuse.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.