Kirchengemeinde feiert Patrozinium der Dorfkapelle St. Georg - Pferdesegnung
"Zeichen der Gegenwart Gottes"

Lokales
Georgenberg
27.04.2015
0
0
Für Bischöflich Geistlichen Rat Antony Soosai ist der heilige Georg "ein Zeichen für den Sieg des Guten über das Böse". Deshalb müsse man für den Patron der Dorfkapelle St. Georg dankbar sein, fand er beim Patrozinium am Sonntag. Außerdem freute er sich über das kleine Gotteshaus, das wegen des Engagement der Fördergemeinschaft Dorfkapelle St. Georg zu einem Mittelpunkt der Ortschaft geworden sei.

"Diese Kapelle ist ein Zeichen der Gegenwart Gottes in unserer Mitte sowie in den Familien und unserer Gemeinde", sagte er am Beginn der vom Kirchenchor mit Reinhold Schultes an der Spitze mitgestalteten Messe. Der Geistliche Rat bat, dass Gott Frauen und Männer in seine Nachfolge berufen möge. Umso mehr freute er sich über die Teilnahme von jungen Menschen. "Die Tatsache, dass ihr heute da seid, zeigt: Jesus Christus ist euch wichtig."

Schon seit Jahren fester Bestandteil der Feierlichkeiten ist die Pferdesegnung. Rund 30 Gespanne und Reiter, darunter Korbinian Völkl in der Gestalt des Ritters St. Georg, zogen an der Kapelle vorbei und erhielten vom Pfarrer den Segen Gottes. Am Ende sangen alle das "Sankt-Georg-Lied" nach der Melodie "Ein Haus voll Glorie schauet" und dem vom Kunstmaler und Kirchenchor-Leiter Schultes verfassten Text.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.