Kleiner Chor leistet Großes

Josef Ditz (Dritter von rechts) ist nun Ehrenmitglied des Männergesangvereins "Sangeslust". Dazu gratulierten zweiter Bürgermeister Josef Woppmann, Vorsitzender Hermann Pflaum, Geistlicher Rat Antony Soosai, Josef Barth für die Sängergruppe Floß und stellvertretender Vorsitzender Anton Haider (von links). Bild: pi
Lokales
Georgenberg
23.11.2015
12
0

Der Georgenberger Männergesangverein "Sangeslust" hat wieder jede Menge auf die Beine gestellt. In der Jahreshauptversammlung gab es Lob von allen Seiten, vor allem für die musikalischen Leistungen.

Für Josef Woppmann ist der MGV "ein Kulturträger im besten Sinne". Der zweite Bürgermeister unterstrich am Samstag im Vereinslokal "Zum Ritter St. Georg" auch das soziale Engagement des Vereins, als er die Spende an die "Helfer vor Ort" erwähnte.

"Besuch recht mäßig"

Den Anlass dazu - das Herbstkonzert im Pfarrheim - hatte sich Hermann Pflaum jedoch anders vorgestellt. "Der Besuch war recht mäßig", bedauerte der Vorsitzende. Dennoch sprach der vom "Höhepunkt in diesem Jahr". Dank sagte er allen, darunter Theresa Frischholz und Lucia Haider, für die Unterstützung. Laut Chorleiter Andreas Haider, der sich über die Neuzugänge Achim Helgert und Michael Schieder freute, "waren die Proben immer gut besucht". Sein Rückblick beinhaltete unter anderem die Teilnahme am Kreiskonzert in Kümmersbruck. Auch in puncto Finanzen ist bei den Sängern alles top. Die Kassenprüfer Matthias Scheibl und Ludwig Wüst bescheinigten dem Geschäftsführer Andreas Haider beste Buchführung. "Man sieht, dass auch kleinere Chöre Bestes leisten können", sagte Josef Barth, Vorsitzender der Sängergruppe Floß, zum Konzert in Kümmersbruck, als er die Qualitäten der Georgenberger Sänger hervorhob.

Enorme Verdienste

Lob erhielt der Verein auch von Geistlichem Rat Antony Soosai, der für die Mitgestaltungen von kirchlichen Festen dankte. Die Mitfeier am "Annafest" würdigte Altbürgermeister Albert Kick. "Ohne Josef Ditz wäre unsere Gemeinschaft ein großes Stück ärmer", meinte Pflaum zu den enormen Verdiensten des langjährigen Notenwarts. "Er ist schon seit 1953 fester Bestandteil des Männerchors und nicht wegzudenken." Zum Dank ernannte der Vorsitzende den 82-Jährigen zum Ehrenmitglied.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.