Konzentration und gutes Auge

Stefan Scheibl (Siebter von rechts) freute sich mit dem stellvertretenden Kommandanten der Georgenberger Feuerwehr, Martin Scheibl (Fünfter von rechts) über den Sieg bei der "Feuerwehr-Rallye". Bild: pi
Lokales
Georgenberg
06.08.2015
4
0

Die Neuenhammerer hatten bei der "Feuerwehr-Rallye 2015" für einen kurzweiligen Wettbewerb gesorgt. Die Aufgaben hatten es in sich.

Am Ende siegten die Teilnehmer aus Georgenberg. Sie dürfen für ein Jahr den von Altbürgermeister Albert Kick gestifteten Wanderpokal behalten. Ein großes Lob aller Teilnehmer galt den Veranstaltern, die sich als gute Gastgeber präsentiert hatten.

Einfacher Einstieg

Das Feuerwehrleinen-Zielwerfen war zum Einstieg noch relativ einfach, forderte aber dennoch volle Konzentration. Das galt auch für das Ausrollen von C-Schläuchen. Schätzungsvermögen war gefragt, als es um das Erraten des Gewichts eines abgesägten Holzstücks ging, gutes Auge wiederum beim Spickern.

Bei der Siegerehrung bedauerte Kommandant Christian Maurer die relativ geringe Resonanz und die kurzfristige Absage der Waldkirchner Feuerwehr. Brünst war mit zwei, Georgenberg mit fünf und Neudorf mit zehn Teilnehmern an den Start gegangen. Sein Dank galt auch allen Mitorganisatoren, Schiedsrichtern und Helfern. Laut Johann Maurer war eine recht abwechslungsreiche Veranstaltung über die Bühne gegangen.

Der Bürgermeister freute sich vor allem über die Neuauflage nach zwei Jahren Pause und überreichte den Wanderpokal an das Siegerteam der Georgenberger Feuerwehr, Stefan Scheibl und Martin Scheibl. Sie brachten es auf 291 Punkte. Die Neudorfer Maximilian Janker und David Piehler waren auf 233 Zähler gekommen. Für die Feuerwehr Brünst waren Daniel Holfelder und Michael Nickl (203) an den Start gegangen.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.