Zum Beispiel Kräuter - Kleine Entdeckungsreise mit dem OWV
Was die Natur so bietet

Lokales
Georgenberg
22.07.2014
1
0

Nicht nur Manfred Janker kam förmlich ins Schwärmen, sondern alle, die an der vom Oberpfälzer Waldverein arrangierten "Kräuterwanderung" teilnahmen. Der Vorsitzende sprach gar von einem "Highlight" und lobte Johanna Grünauer und Heidi Patterer in den höchsten Tönen.

Mutter und Tochter zeigten etwa auf der "Voglwiese", dass sie wahre Expertinnen in Sachen Kräuter sind. "Die meisten können auch gegessen werden", ließen sie wissen. Die intensive Suche hatte auch Erfolg, indem Grünauer und Patterer Sauerampfer, Johanniskraut, Hirtentäschel, Brombeere und Himbeere, Brunnenkresse, Birke, Eberesche, Weidenröschen, Schafgarbe, Knötericharten, Margerite, Bockshornklee, Weiß- und Rotklee, wilden Thymian, Frauenmantel, Gänseblümchen und Mädesüß präsentierten. Im Gasthof "Zum Waldler-Franz" der Familie Hartwig gab es am Ende auch einiges zu probieren: Sauerampfersuppe mit Spitzwegerich-Knospen - sie hat einen guten Pilzgeschmack - sowie süße und pikante Kräuterbutter, Pfefferminz-Malven und Holundersirup.

Als "Nachtisch" servierten die Referentinnen einen Kirschlikör, abgestimmt mit Rosmarin. "Eine solche Aktion werden wir 2015 wieder ins Auge fassen", freute sich Janker, der bei Grünauer und Patterer damit auf offene Ohren stieß.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Juli 2014 (9804)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.