Feuerwehr Waldkirch
Aktive sehr einsatzfreudig

Kommandant Karsten Reber (rechts) verpflichtete Daniel Säckl (Mitte) als Verstärkung für die Feuerwehr Waldkirch. Bild: pi
Vermischtes
Georgenberg
08.01.2016
40
0

Die Feuerwehr Waldkirch hat auch 2015 nur mit positiven Schlagzeilen auf sich aufmerksam gemacht. Dafür erhielt das gesamte Team in der Dienst- und Jahreshauptversammlung von Kreisbrandmeister Alfons Huber und Bürgermeister Johann Maurer großes Lob.

Waldkirch. Laut Karsten Reber besteht die aktive Wehr aus 33 Personen, darunter fünf Frauen. "Außerdem haben wir drei Jungfeuerwehrleute", ließ der Kommandant am Mittwoch wissen und freute sich, "dass Daniel Säckl neu dazugestoßen ist". Reber blickte auf elf Übungen und zehn Trainingseinheiten des Nachwuchses zurück, ebenso auf die vier Einsätze. "Das waren technische Hilfeleistungen."

Besondere Leistungen


Eingebunden war die Feuerwehr auch in den ersten Teil der Modularen Truppausbildung sowie beim Wissenstest, den Verena Holler, Christian Münchmeier und Daniel Säckl mit Bravour bestanden hatten. Besonders freute sich der Kommandant noch, "dass bei den Einsätzen immer viele Leute dabei waren". Dank sagte er außerdem vor allem dem Jugendwart Andreas Gleißner, dem Gerätewart Hans-Jürgen Wirth sowie Thomas Pentner und Hubert Völkl für besondere Leistungen.

78 Mitglieder


"Wir haben 78 Mitglieder", informierte Bernd Pentner, der an den 2015 verstorbenen Josef Bock erinnerte und unter anderem auf die Faschingsfete, die Ferienaktion für die Kinder, den Ausflug nach München oder das Gartenfest mit der Waldkirchner Blaskapelle zurückblickte. Dank sagte der Vorsitzende der Gemeinde für die rasche Umsetzung des Einbaus der neuen Türen und der Kaminsanierung.

Das galt auch für Josef Käs für die Ausführung der Einputz- und Maurerarbeiten. "Wir können 2016 also generalsaniert starten", meinte Pentner. Für dieses Jahr wünschte er sich eine bessere Teilnahme bei Festen. Auch in dieser Hinsicht hatte die Wehr innerhalb und außerhalb der Gemeinde Präsenz gezeigt. "Es ist wie in jedem Jahr, alles bestens", lobte Josef Käs die Arbeit der Schatzmeisterin Marina Völkl. Geprüft hatte er die Kasse mit Erwin Völkl. Bürgermeister Maurer nahm die Anregung von Karsten Reber auf und sicherte die Überprüfung der Hydranten durch den Bauhof zu. "Bei euch klappt alles", freute sich der Rathauschef. "Jede Ortsfeuerwehr ist wichtig, auch die kleinste", stellte Huber fest. "Und wenn nur ein Leben gerettet werden kann, hat sich jede Investition gelohnt." Für 2016 kündigte der Kreisbrandmeister weitere Endanwender-Schulungen für den Digitalfunk an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr Waldkirch (2)Johann Maurer (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.