Gruselgarantie bei Raunachtwanderung

Vermischtes
Georgenberg
01.01.2016
8
0

52 Teilnehmer sowie 3 Hunde und 2 Geister zählte Manfred Janker bei der Raunacht-Wanderung des Oberpfälzer Waldvereins. Diese hatte es in sich.

Der Vorsitzende selbst hatte zwar beste Vorarbeit geleistet und eine anspruchsvolle Strecke von Neuenhammer aus über Papiermühle und Oberrehberg und wieder zurück zum Ausgangspunkt gewählt, wurde dann aber selbst überrascht. Dunkle Gestalten packten ihn am Wegesrand und sorgten sogar bei Hartgesottenen für Gruselschauer. Fast hätte der ein oder andere eine "Herzkasperl" erlitten.

Die Lage entspannte sich aber schnell. Janker erzählte den begeisterten Wanderern - unter ihnen der OWV-Hauptvorsitzende Armin Meßner mit seiner Frau Margit und Hauptwegemeister Sigmund Wild - von den Ritualen der zwölf Raunächte im Jahr mit der sogenannten "Wilden Jagd". Bei der Einkehr im Gasthaus "Hammerwirt" gab es dann noch einiges zu erzählen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oberpfälzer Waldverein (44)Raunachtwanderung (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.