"Helfer vor Ort" absolvieren Prüfung ohne Probleme

Vermischtes
Georgenberg
18.04.2016
46
0
Der von Wittilo Winter bezeichnete "gefürchtete Tag" ist für die Ortsgruppe "Helfer vor Ort" problemlos über die Bühne gegangen. "Alle haben bestanden", freute sich der BRK-Ausbilder, als er am Samstag bei der Mühle in Gehenhammer einen Schlussstrich unter Theorie und Praxis zog. Ein wenig Prüfungsstress war den acht Frauen und Männern aber doch anzumerken gewesen. Umso mehr freuten sich Daniel Feiler, Bernhard Götz, Erika Haase, Yvonne Rauch, Martin Seidel, Konstantin Völkl sowie die Waldthurner Lisa Gürges und Nikolas Gürges über das Lob Winters, der allen ein glänzendes Zeugnis ausstellte. "Jetzt heißt es für euch, nicht stehenzubleiben, sondern weiterzumachen", gab er ihnen mit auf den Weg. "Jede Minute ist kostbar", verdeutlichte die stellvertretende BRK-Bereitschaftsleiterin Corinna Rewitzer den Einsatz der HvO-Leute. Laut Oliver Hellmich "ändert sich ständig etwas". Für den stellvertretenden Kreisbereitschaftsleiter ist es deshalb äußerst wichtig, immer wieder Schulungen zu besuchen. Andrea Hughes sprach von einem sehr intensiven Kurs, wobei sie vor allem Winters Engagement hervorhob. "Du bist immer für uns da", wusste die stellvertretende HvO-Sprecherin, die dem Ausbilder einen Überraschungsgutschein übergab. Dank sagte sie neben Rewitzer und Hellmich auch Ramona Hellmich, die sich bei der Prüfung als "Opfer" zur Verfügung gestellt hatte.
Weitere Beiträge zu den Themen: BRK (138)Helfer vor Ort (78)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.