Start an der Mühle Gehenhammer
Großer Zuspruch von Mensch und Hund für bundesweiten Wander-Aktions-Tag

Vermischtes
Georgenberg
17.05.2016
103
0

OWV-Vorsitzender Manfred Janker (Vierter von rechts) freute sich, als er die fast 30 Gäste, unter ihnen die "Grenzland-Wanderer" mit Ernst Meindl, zum bundesweiten "Tag des Wanderns" willkommen hieß. Zum Start der Georgenberger Aktion bei der Mühle in Gehenhammer hob zweiter Bürgermeister Josef Woppmann (Elfter von links) das vielseitige Engagement des OWV um Kultur- und Heimatpflege sowie Landschafts- und Naturschutz hervor. Er sprach von der enormen Bedeutung des Wanderns. Für das Motto "Dem Wandern in seiner Vielfalt eine Stimme geben" hatten Janker und die Wanderwartin Sieglinde Gleißner eine Zehn-Kilometer-Tour mit insgesamt 669 Höhenmeter über die sogenannte "Kannerskurve", das Steingeröll, die Binsenlohe - dort sangen alle das Traditionslied "Ja, in da Binsenlouh" -, den Wackelstein, die Planer Höhe und die Dolme bis zum Brotfelsen (Mittagspause) und weiter zur Burgruine Schellenberg ausgearbeitet. "Das Wetter ist ideal zum Wandern", stellten alle fest und genossen die weite Sicht vom Turm des Georgenberger Wahrzeichens. Über den Drachselbach und die Waldabteilung "Hohe Ried" führte der Weg zurück zum Ausgangspunkt. Laut Janker wird künftig jedes Jahr am 14. Mai - an diesem Tag wurde 1883 der Deutsche Wanderverband gegründet - ein "Tag des Wanderns" organisiert. Bild: pi

Weitere Beiträge zu den Themen: Wandern (82)Freizeit (72)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.