Eisstockverein Lampenricht-Gleiritsch hat in drei Jahrzehnten Großes geleistet
Müllkippe transformiert

Freizeit
Gleiritsch
07.04.2016
18
0

Der Eisstockverein Lampenricht-Gleiritsch hat in drei Jahrzehnten Großes geleistet - sowohl in sportlicher als auch in gesellschaftlicher Hinsicht. Bei den Meisterschaften auf Eis sorgte eine Moarschaft für eine kleine Sensation.

Der herausragende Erfolg einer Moarschaft war auch Thema bei der Jahreshauptversammlung des Eisstockvereins Lampenricht-Gleiritsch. Vorsitzender Michael Zinkl wartete im Vereinsheim am Hermes-Bau in Lampenricht mit der Bilanz auf. Neben sportlichen Aktivitäten wie verschiedene Turniere, Pflichtwettkämpfe, interne Vereinsmeisterschaft und Zielschießen kamen auch die gesellschaftlichen Aktivitäten nicht zu kurz.

Höhepunkt dabei war neben dem Stockturnier der Vereine die Teilnahme am 50-Jährigen der DJK Gleiritsch. Besuche bei runden Geburtstagen und die Teilnahme am Faschingszug standen ebenfalls auf dem Programm. Vorsitzender Michael Zinkl dankte den Aktiven und den vielen fleißigen Helfern für ihren Einsatz bei Wettkämpfen und Feierlichkeiten. Auch die Gemeinde habe für die Belange des ESV immer ein offenes Ohr.

Ehrenkrug


Anschließend überreichte Zinkl an Otto Hösl einen Ehrenkrug: Hösl ist bereits bei 300 Turnieren im Team der Mannschaft der Stockschützen angetreten. Schießwart Werner Zitzmann informierte in seinem Rückblick über die einzelnen Wettkämpfe. Er führte aus, dass der ESV Lampenricht-Gleiritsch in den Sommermonaten mit drei Moarschaften am Spielbetrieb teilnahm. Eine bittere Pille war der Abstieg von der Bezirksliga in die Kreisliga, in der aber der Klassenerhalt gesichert werden konnte. Zitzmann listete eine Vielzahl eigener Turniere wie Pokalturniere, Brotzeitturnier, Vereine-Meisterschaft und Zielschießen auf. Insgesamt hatten sich die Aktiven an 7 Pflicht- und 23 Pokalturnieren beteiligt.

An der Meisterschaft auf Eis vertraten zwei Moarschaften die Farben des ESV Lampenricht-Gleiritsch. Die Schützen Christian Bauer, Peter Pürner, Norbert Zeus und Werner Zitzmann konnten sich in Regensburg unter 26 Wettbewerbern sensationell den zweiten Platz sichern und so in die Bezirksoberliga aufsteigen.

Der Vorsitzende blendete vor Beginn der Ehrungen für verdiente Mitglieder auf die vergangenen drei Jahrzehnte des Vereins zurück. Am 1. März 1986 war der ESV in der Gastwirtschaft Liebl in Gleiritsch aus der Taufe gehoben worden, die damals noch existierende Gaststätte Bayerl in Lampenricht wurde Vereinsheim. "Nach ersten Anfängen auf verschiedenen abgelegenen Teerstraßen, meist Flurbereinigungswegen, entschlossen sich die Verantwortlichen auf dem Hermes-Bau eine eigene Anlage zu bauen", so der Vorsitzende. In Eigenregie entstanden die Teerbahnen und das Vereinsheim. Im Jahre 2007 erfolgte die Umstellung auf Pflasterbahnen, "wobei der ESV in der Oberpfalz wieder einmal zu den Vorreitern dieser Bahn-Art zählte".

"Großartige Leistung"


Bürgermeister Hubert Zwack würdigte die Verdienste der Stockschützen. "Es ist eine großartige Leistung, dass ein relativ kleiner Verein wie der ESV mit knapp 100 Mitgliedern diese Mammutaufgabe bewältigen konnte und aus einer ehemaligen Müllkippe ein Vorzeigeobjekt machte, das zu den schönsten Anlagen der gesamten Oberpfalz zählt", so das Gemeindeoberhaupt nicht ohne Stolz. Im Anschluss zeichnete Vorsitzender Michael Zinkl Mitglieder für ihre Treue zum Verein aus (siehe Info-Kasten).

EhrungenFür 10 Jahre: Georg Stahl. 20 Jahre: Christian Prem, Konrad Zinkl (Gleiritsch). 25 Jahre: Andreas Gschrey, Arthur Gschrey, Harald Gschrey. 30 Jahre: Josef Bäumler, Johann Bayerl, Reinhard Frischholz, Helmut Gschrey, Hermann Gschrey, Johann Gschrey, Norbert Gürtler, Otto Hösl, Alois Köppl, Johann Meier, Dionys Prechtl, Franz Prem, Peter Pürner, Richard Schmittner, Johann Schneider jun., Michael Schwandner, Georg Wilhelm, Alfred Zeus, Johann Zeus, Alois Zinkl, Johann Zinkl, Konrad Zinkl (Lampenricht), Michael Zinkl (Gleiritsch), Michael Zinkl (Steinach), Siegmund Zinkl, Johann und Werner Zitzmann. (akp)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.