Gartler lassen Dorfplatz aufblühen

Freizeit
Gleiritsch
30.03.2016
15
0

Mit bunten Blumentöpfen am Dorfplatz machte der Gartenbauverein Gleiritsch im Vorjahr auf sich aufmerksam. Daran war nicht nur das "Team Attacke" schuld.

Zahlreiche interessierte Mitglieder hatten sich zur Jahreshauptversammlung des Gartenbau- und Ortsverschönerungsvereins beim "Dorfwirt" eingefunden. Vorsitzende Rita Schwandner begrüßte besonders Bürgermeister Hubert Zwack, Ehrenvorsitzende Lydia Ring und die Referentin Barbara Winkler, welche die Heilkraft des Wassers wieder näher brachte. Das abgelaufene Vereinsjahr wies wieder viele Aktivitäten auf: Das Aufstellen der Osterkrone auf dem Dorfplatz, ein Weidenflechtkurs mit Iris Barth, die Kinderaktion "Wer hat den größten Kohlrabi?", die Beteiligung mit einer gemischten Mannschaft am Vereineschießen des Eisstockvereins (dritter Platz), der Italienische Abend am Dorfplatz ein Vereinsausflug zum Hortensiengarten in Altenkirchen und eine "Fahrt ins Blaue" mit dem Rad zum Heidelbeerhof Mulzer.

Außerdem beteiligte sich der GOV am Kinder-Ferienprogramm der Gemeinde. Einmal wurde mit den größeren Kindern die Sternwarte in Dieterskirchen besucht und ein anderes Mal Blumentöpfe bemalt, die dann bis in den Oktober hinein den Dorfplatz zierten.

Die Vorsitzende bedankte sich bei der Vorstandschaft des 194 Mitglieder starken Vereins für die allzeit gute Zusammenarbeit. Den gleichen Dank richtete sie an den Bürgermeister, die Gemeindearbeiter und an alle aktiven und passiven Mitglieder, sowie an das "Team Attacke", das sich um die Pflege des Dorfplatzes bemüht und diesem immer eine anheimelnde Atmosphäre verleiht.

Nach dem Kassenbericht von Elisabeth Elsner ergriff Bürgermeister Hubert Zwack das Wort und freute sich, dass der Verein auch Kinder und Jugendliche mit verschiedenen Aktionen ins Vereinsleben integriert. Er bedankte sich beim GOV für die Pflege der gemeindlichen Grünanlagen sowie die Gestaltung des Dorfplatzes und lobte die gute Zusammenarbeit.

Besonderen Dank richtete er an Erika Götz, die die Blütenpracht des Dorfplatzes das ganze Jahr über mit Wasser versorgt. "Es gibt nichts Schöneres als ein blühendes Dorf", so Zwack. Mit den Wünschen für ein gutes Gartenjahr 2016 und einen grünen Daumen beendete er seine Ausführungen. Rita Schwander gab nun noch einen kurzen Ausblick auf die geplanten Aktivitäten des Vereins: Dengeln mit Aludraht im April, die Kinderaktion "Wer hat die schwerste Zwiebel?" im Mai, der Italienische Abend am Pfingstsonntag (15. Mai), die Beteiligung am Vereineschießen des ESV im Juni, die Fahrt zur Landesgartenschau nach Bayreuth im Juli, die "Fahrt ins Blaue" mit dem Rad im September, die Herbstversammlung mit Ehrungen im Oktober und eventuell eine Fahrt zu einem Weihnachtsmarkt.

"Wasser ist nicht nur zum Waschen da", sagte Barbara Winkler aus Teunz. Sie referierte nach den Vereinsberichten über die Hydrotherapie nach Sebastian Kneipp (ausführlicher Bericht folgt).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.