Blaskapelle das Aushängeschild

Die Vorsitzende des Musikvereins, Diana Raab (rechts), freute sich über viele langjährige Mitglieder. Auch Bürgermeister Hubert Zwack (links) gratulierte den Geehrten. Bilder: weu (2)
Lokales
Gleiritsch
28.01.2015
18
0

Zwanzig Auftritte hatte die Blaskapelle zu absolvieren. Diese reichten vom Feuerwehrfest in Wittschau über den Jodok-Ritt und die Kirwa bis zu Erntedank und Volkstrauertag. Große Aufmerksamkeit erregten die Nachwuchsspieler.

Mit recht beachtlichen Stücken der Nachwuchsmusikanten der Blaskapelle, dirigiert von Christine Sandmann, wurden die Mitglieder und Freunde des Musikvereins zur Jahreshauptversammlung empfangen.

278 Mitglieder

Vorsitzende Diana Raab begrüßte im "Dorfwirt" besonders Bürgermeister Hubert Zwack und den stellvertretenden Kreisvorsitzenden des Nordbayerischen Musikbundes, Georg Schmid. In ihrem Bericht listete sie Faschingszug in Gleiritsch, Vorspielnachmittag, Gartenfest, Zeltlager und Dorfweihnacht auf, die neben Sitzungen und dem Vereinsschießen als Aktivitäten des 278 Mitglieder zählenden Vereins zu verbuchen sind.

20 Auftritte hatte die Blaskapelle zu absolvieren. Große Aufmerksamkeit erregten die Nachwuchsspieler am Dorfplatz, als sie die Kommission für "Unser Dorf soll schöner werden" empfangen hatten. Beim Gartenfest und der Dorfweihnacht zeigten die Jungen ebenfalls ihr Können. Für heuer stehen bereits wieder sechs Termine für Auftritte fest. Abschließend bedankte sich Diana Raab bei allen Musikern, Unterstützern und Spendern.

Dirigent Paul Braun betonte, dass die Blaskapelle das Aushängeschild für Gleiritsch sei und dankte den Ausbildern der jungen Musiker, die den Nachschub für die Blaskapelle liefern. In finanzieller Hinsicht steht der Musikverein auf gesunden Füßen, was Judith Hartinger ausführlich darlegte. Bürgermeister Hubert Zwack blickte in seinem Grußwort auf die vielen Aktivitäten des Vereins und der Blaskapelle, auf die die Gemeinde stolz sei. Er sicherte volle Unterstützung zu und meinte: "Macht weiter so!"

Abschließend nahm Diana Raab Ehrungen für langjährige Verdienste für die Blasmusik vor und überreichte Urkunden. Christine Sandmann bedankte sich bei der Vorsitzenden für ihr zehnjähriges Wirken an der Spitze des Vereins. "Durch gemeinsames Musizieren werden Traditionen gepflegt, das kirchliche und gesellschaftliche Leben wird bereichert." Mit dieser Aussage leitete der stellvertretende Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes, Georg Schmid, zur Verleihung der Ehrennadel in Silber für langjähriges aktives Musizieren über.

Urkunden überreicht

Dem Musikbund gehören 900 Kapellen an, der Frauenanteil liege bei 55 Prozent und 67 Prozent sind jünger als zwanzig Jahre, erklärte er. Zusammen mit Diana Raab überreichte er Urkunde und Ehrennadel als äußeres Zeichen des Dankes an Claudia Zinkl (25 Jahre), Veronika Zinkl, Martina Irlbacher und Daniel Eger (alle 20 Jahre).
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.