Mit Geduld geflochten

Lokales
Gleiritsch
20.04.2015
1
0
Der Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein organisierte für Mitglieder und Interessierte zum wiederholten Mal einen Weidenflechtkurs. Unter fachkundiger Anleitung von Iris Bart aus Geigant konnten die Teilnehmer entweder Weidenspindeln, Weidenherzen oder ein Weidenzaunelement anfertigen.

Weiden werden im November geschnitten und können, bei richtiger Lagerung (in Bündeln im Freien), bis in den April hinein verflochten werden. Danach werden sie zu trocken und brechen leichter, es hilft auch das Wässern nicht mehr. Für ihre zahlreichen Kurse verwendet Iris Bart Weiden, die speziell angebaut werden, das Material stammt nicht aus der freien Natur. Das Arbeiten mit Weiden hat eine lange Tradition und fasziniert noch heute. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind dabei unendlich, bedürfen aber ein wenig Geduld.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.