Gemeinderat Gleiritsch diskutiert neue Nutzung der Grundschule
Turnen oder Theater

In der Gemeinderatssitzung erläuterte Architekt Christian Schönberger das Konzept zur energetischen Sanierung des Schulgebäudes. Das prägende Sgraffito soll erhalten bleiben. Bild: weu
Politik
Gleiritsch
11.02.2016
111
0

Die Schule ist seit acht Jahren passé, jetzt geht es um ein "Haus der Zukunft". So lautet zumindest einer der Vorschläge für das leerstehende Gebäude, in dem früher unterrichtet wurde. Jetzt war Eile geboten, denn es geht um viel Geld.

Die Gemeinderatssitzung am Rosenmontag hatte besondere Dringlichkeit. Es ging um den Beschluss über die Bewerbungsunterlagen zur Revitalisierung des ehemaligen Schulgebäudes, die fristgerecht bei der Regierung der Oberpfalz eingereicht werden müssen.

Mit effizienter Energie


Bei der Sitzung stellte Bürgermeister Hubert Zwack Architekt Christian Schönberger vor, der Konzept zur energetischen Sanierung für das Kommunal-Investitionsprogramms (KIP) ausgearbeitet hatte und es nun erläuterte. Die Schule wurde 1967 erbaut. Seit 2008 wird die nicht mehr für den Unterricht genutzt, das Gebäude zählt somit zu den Leerständen im Ort. Mit Fassadendämmung, neuen Fenstern, Pelletsheizung, Barrierefreiheit, erneuerter Technik und Beleuchtung soll es nun modernen, energieeffizienten Standards angepasst werden.

Für Jugend und Vereine


Die von der Bevölkerung vorgeschlagenen Namen "Haus der Dorffamilie", "Vereinsheim Gleiritsch", "Haus der Generationen" und "Haus der Zukunft" spiegeln die Nutzungsmöglichkeiten wider, die der Architekt in seinem Plan aufzeigte.

Während im Keller neben der Heizung und dem Pelletsbunker der Turnraum sowie ein Raum für die Jugend untergebracht sind, steht das Erdgeschoss nach den vorliegenden Plänen den Vereinen zur Verfügung. Auch eine Bibliothek und ein Aufbewahrungsraum für Musikinstrumente sind geplant. Mit Saal, Bühne und Teeküche im Obergeschoss könnte das Haus für Aufführungen und Konzerte die geeigneten Räumlichkeiten bieten. Die Bewerbungsunterlagen wurden vom gesamten Gremium gebilligt, Der Bürgermeister wurde beauftragt, sie bei der Regierung einzureichen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Grundschule (161)Gemeinderat Gleiritsch (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.