Der gute Hirte

Vermischtes
Gleiritsch
20.06.2016
13
0

Die Geschichte vom guten Hirten und dem verlorenen Schaf stand im Mittelpunkt des Familiengottesdienstes. Die Kinder, welche sich als Hirte und Schafe verkleidet hatten, spielten das Gleichnis aus der Bibel anschaulich nach. Ein Schäfchen lief weg und der Hirte musste es suchen. Als er es gefunden hatte, freute er sich sehr und brachte es zur Herde zurück. Pfarrer Johann Wutz betonte, dass Gott wie der gute Hirte ist: "Jeder von uns ist für Gott genauso wichtig, wie das Schäfchen aus der Geschichte für den Hirten. Gott liebt alle Menschen und er freut sich über jeden, der zu ihm zurückkommt." Anschließend versammelten sich die Kinder um den Altar und sangen und beteten gemeinsam. In den gestalteten Fürbitten legten sie nach den einzelnen Bitten die Symbole des Hirten, wie Stab, Mantel, Decke, Tasche und Hut nieder. Auch bei den erwachsenen Gottesdienstbesuchern hinterließ diese gelungene Feier viel Freude. Bild: hfz

Weitere Beiträge zu den Themen: Familiengottesdienst (16)Pfarrei Gleiritsch (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.