Dorfladen gut vernetzt

Der Dorfladenbeirat baut auf Mitglieder wie (von links) Roland Schmid, Anton Brand (Geschäftsführer), Franz Gürtler (ist jetzt ausgeschieden), Vorsitzenden Benjamin Zwack, Marianne Galli, Michael Zinkl, Maria Zeus und Bürgermeister Hubert Zwack. Bild: sgs
Vermischtes
Gleiritsch
02.08.2016
105
0

Twitter, Facebook und sogar eine App: Der Gleiritscher Dorfladen ist in allen Medien gut vertreten. Heuer gab es im ersten Halbjahr allerdings ein kleines Minus. Aber das hat andere Gründe.

Zur stillen Gesellschafterversammlung des Dorfladens "Schaut's eina" mit Geschäftsführer Anton Brand waren 41 der 113 Anteilseigner erschienen. Auch Bürgermeister Hubert Zwack, die Mitglieder des Gesellschafterrates/Beirates mit dem Vorsitzenden Benjamin Zwack und die Beschäftigten des Dorfladens waren zu der Bilanz erschienen.

Derzeit sind sechs Mitarbeiter in Teilzeit im Dorfladen beschäftigt, dazu kommen noch gut 20 ehrenamtlich tätige Personen, die sich um die Erstellung und Verteilung des wöchentlich erscheinenden Flyers, die vorbereitende Buchhaltung, die Deko im Laden und das Einräumen von Warenlieferungen kümmern. Und auch beim Backtag gibt es Helfer, die durch ihren unentgeltlichen Einsatz nicht unerheblich zum Erfolg des Dorfladens beitragen.

Besonders bedankte sich Anton Brand beim "Backofen-Team", das beim monatlichen Backtag hervorragende Brot-Spezialitäten und gutes Gebäck für die Kunden produziere. Auch an Vermieter und Hauseigentümer Alois Zeus sowie an Sebastian Zeus ging ein Lob für das gute Miteinander.

Im vergangenen Jahr wurde die Öffentlichkeitsarbeit noch weiter ausgebaut. Der wöchentliche Flyer hat mittlerweile eine Auflage von 770 Stück und wird im näheren Umkreis verteilt. Brand wies auch darauf hin, dass alle gemeindlichen Vereine ihre Veranstaltungen in diesem Blatt kostenlos ankündigen können. Auch eine Smartphone-App erfreue sich immer größerer Beliebtheit; sie kann kostenlos heruntergeladen werden. Mittlerweile werden über 170 Personen über die Neuigkeiten rund um den Dorfladen in Gleiritsch informiert. Außerdem ist der Dorfladen im Internet, in Facebook und bei Twitter zu finden, und viele nutzen den E-Mail-Newsletter und sind dadurch auch ständig über Neuigkeiten oder Angebote informiert.

Aktionen und Spendenbox


Gut angekommen sind auch die angebotenen Aktionen wie der Weihnachts-Malwettbewerb, die Einkaufswagen-Schätzaktion, die Kundenkarten-Treue-Aktion oder das mehrwöchige Kinderrätsel. Der Dorfladen unterstützt mit einer Spendenbox und den Verkauf von Benefizprodukten auch den Verein zur Förderung krebskranker und körperbehinderter Kinder Ostbayern (VKKK). Die "Schauts-eina"-Kundenkarte wird ebenfalls gerne genutzt, hier bekommt man ab einem Einkauf von 10 Euro einen Stempel, und die volle Karte wird mit einem Einkaufsgutschein belohnt.

Im Laufe des Jahres wurden verschiedene Messen besucht und neue Produkte getestet. Im Januar nahm der Dorfladen an der Grünen Woche in Berlin teil. Bei einer Gesprächsrunde konnten die Mitarbeiter zahlreiche Kontakte knüpfen. Außerdem war der Dorfladen bei der Gründung der "Bundesvereinigung multifunktionaler Dorfläden" dabei.

Täglich besuchen den Dorfladen durchschnittlich 80 bis 100 Kunden, so Geschäftsführer Anton Brand. 2014 konnte zum ersten Mal ein Jahresüberschuss erwirtschaftet werden. Das Geschäftsjahr 2015 weist ebenfalls einen Jahresüberschuss aus. In der ersten Jahreshälfte 2016 erfolgte der zwingend erforderliche Umbau im Bereich Küche und Büro. Trotz des geringen Platzangebotes sei es gelungen, alles intelligent unterzubringen, so der Tenor. Durch die Trennung von Küche und Büro ist die Küche nun ein in sich geschlossener Bereich mit Geschirrspüler, Elektroherd, Mikrowelle, zwei Spülbecken, Arbeitsfläche und Stauraum. Gemeinde und Bauhof gebühre hier Dank für die Unterstützung, meinte Brand, ebenso Inge Koller für die Finanzierung der Mikrowelle.

Unter anderem durch diese Umbaumaßnahmen und die höheren Abschreibungen weist das vorläufige Ergebnis im ersten Halbjahr 2016 einen Fehlbetrag aus. Das Kassensystem musste aufgrund des auslaufenden Leasing-Vertrages ebenfalls erneuert werden. "Der Dorfladen Gleiritsch kann unter Mithilfe aller dauerhaft bestehen", zeigte sich Brand überzeugt. Allerdings sei das keine Selbstverständlichkeit. "Es funktioniert nur, wenn alle an einem Strang ziehen."

Dorfladen-Fest


Abschließend lud Brand die Anwesenden zum Dorfladen-Fest am 21. August anlässlich des vierjährigen Bestehens des Dorfladens ein. Er bat darum, auch weiterhin im Dorfladen einzukaufen und diese so wichtige Einrichtung zu unterstützen. Das lohne sich, denn der Dorfladen sei auch ein Ort sozialen Austausches und trage zur Lebensqualität bei. "Der Dorfladen kann die ihm gestellten Aufgaben nur dann leisten und bewältigen, wenn eine gesunde wirtschaftliche Basis vorhanden ist. Voraussetzung hierfür ist Ihr regelmäßiger Einkauf im Dorfladen", so Brand.

NeuwahlenIm Anschluss an den Geschäftsbericht wurden zwei Mitglieder des Dorfladenbeirates neu gewählt, da die Amtszeiten von Benjamin Zwack und Franz Gürtler Mitte 2016 abgelaufen sind. Während sich Benjamin Zwack für eine Wiederwahl zur Verfügung stellte, trat Franz Gürtler nicht mehr an. Ihm dankte der Geschäftsführer für seine geleistete Arbeit in den letzten vier Jahren. Benjamin Zwack und Roland Schmid wurden in einer geheimen Wahl aus vier Kandidaten von den Anwesenden bis Mitte 2019 in den Beirat gewählt. (sgs)


Es lohnt sich den Dorfladen zu unterstützen. Er ist auch ein Ort des sozialen Austauschs und trägt zur Lebensqualität bei.Geschäftsführer Anton Brand
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.