Gleiritscher Brieftauben recht flott unterwegs
Preiswürdige Ankunft

Vermischtes
Gleiritsch
16.06.2016
13
0

Beim siebten Flug der Alttauben startete der Flugleiter Arnold Chomek kürzlich um 9.40 Uhr die 1490 Brieftauben von 53 Züchtern der Reisevereinigung Nabburg'86. Bei guter Fernsicht, teils sonnigem Himmel und leichtem Westwind war Abflug im 270 Kilometer entfernten Hockenheim.

Darunter waren auch über 200 Tiere des Vereins Gleiritsch, diese flogen 107 Preise nach Hause, was einem Durchschnitt von 49,8 Prozent entspricht. Damit erzielt der Verein mit den meisten Tieren der Einsatzstellen das zweitbeste Ergebnis der Reisevereinigung. Die erste Taube des Vereins konstatierte die SG Kiener; von den 30 eingesetzten Tauben wurden 15 Preise ( 50 Prozent) erzielt. Die Plätze 9 und 10 gingen an die SG Prechtl mit 40,5 Prozent an Preisen. Das prozentual beste Ergebnis verzeichnete die SG Zanner mit 17 Preisen von 28 teilnehmenden Tieren. Es folgten die SG Galli mit 58,3 Prozent, die SG Zirwick (57,4) und der Sportfreund Eckl mit (52,4). Für das siebte Mitglied des Vereins blieb nur noch ein Anteil von 12,5 Prozent übrig. Manche Brieftauben wollten sich eben auch lieber ans olympische Motto "Dabeisein ist alles" halten - und ließen es etwas langsamer angehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Brieftauben (19)Reisevereinigung Nabburg’86 (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.