Mit „Saustechen“ und Tänzen

Ein Höhepunkt der Gleiritscher Kirwa war der Auftritt der Kinderturngruppe "Power Kids". Die Kinder hatten unter der Regie von Andrea Zeitler und Monika Höreth drei Tänze zu Liedern wie "Rock mi" einstudiert. Der Applaus belohnte fürs Üben. Bild: sgs
Vermischtes
Gleiritsch
19.10.2016
43
0

Mit Karpfen, Gänsebrust und Hirschbraten punktete die Gleiritscher Kirwa kulinarisch. Die Bar war am Vormittag mit dem "Saustechen" belegt und musikalisch schenkte "Grögötz Weißbir" den Gästen ein.

Die hervorragend aufspielende Band "Grögötz Weißbir" und ein volles Festzelt waren die Garanten für einen Kirwaauftakt nach Maß. Der Sonntag vollzog sich dann ein bisschen ruhiger, war aber mit Gottesdienst, Weißwurstfrühschoppen und einem Auftritt der Powerkids nicht minder erstklassig.

Die vielen Besucher an beiden Tagen zeigten, dass diese Veranstaltung der "Kirwafreunde Anpfiff 09" nicht mehr aus dem Terminkalender wegzudenken ist. Die "Kirwaleit" zogen am Samstagabend unter musikalischer Begleitung vom Fußballplatz zum Festzelt am Schulplatz. Nach dem Einzug ins beheizte Zelt wurde die achte Kirwa eröffnet und "Grögötz Weißbir" übernahm das Kommando. Ganz getreu dem Motto "Rausch für ihre Ohren" zogen sie sämtliche Besucher in ihren Bann und brachten das Zelt zum Kochen.

Festzug der Vereine


Die Tanzfläche war stets gefüllt und es war für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Zur Abkühlung gab es süffiges Bier der Schlossbrauerei Fuchsberg und in der Bar das eine oder andere Schnapserl. Für den kleinen und großen Hunger war ebenfalls bestens gesorgt, es wurden filetierte Kirwakarpfen, Schnitzel sowie andere kalte und warme Köstlichkeiten angeboten. Der Kirwasonntag begann mit einem Kirchenzug der Vereine vom Festzelt zur Kirche. Der sich anschließende Weißwurstfrühschoppen im Festzelt wurde von der Blaskapelle Gleiritsch musikalisch umrahmt.

In der Zwischenzeit konnten sich die Besucher im Barzelt "im Saustechen" üben. Siegerin bei den Kindern wurde Marie Zeitler vor Lena Vogl und Paul Arbter. In der Erwachsenenwertung musste der Sieger durch Stechen ermittelt werden. Hier setzte sich Florian Babl vor Andreas Jäckel und Felizitas Kellner durch.

Nach dem Mittagessen, das mit Kirwakarpfen, Gänsebrust oder Hirschbraten mit Knödel und Schnitzel sehr üppig ausfiel, übernahmen am Nachmittag "Mir Kiener Bayrisch" das Kommando über die anwesenden Besucher. Bei gemütlicher Musik und Kaffee und Kuchen ließen es sich viele nicht nehmen, das Tanzbein zu schwingen oder mitzusingen.

Auftritt der "Power Kids"


Einen Höhepunkt der 8. Gleiritscher Kirwa bildete der Auftritt der Kinderturngruppe "Power Kids". Die Kinder hatten unter der Regie von Andrea Zeitler und Monika Höreth die Lieder "Cotton Eye Joe", "Brenna tuats guat" und "Rock mi" einstudiert und wurden mit viel Applaus bedacht. Zum Ausklang wurde wie immer das Lied von "der letzten Sau" gespielt. Besucher und Organisatoren waren sich einig, dass die Kirwa in Gleiritsch mittlerweile einen festen Platz im Veranstaltungskalender hat.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.