Plassenberg-Schützen im Aufwind

Die Vereinsmeister 2016 mit Jugendleiter Tobias Beer (von links), Reinhard Frischholz, Andreas Köppl, Stefan Schottenheim, Jochen Köppl, Sofia Forster, Quirin Raab, Julia Hilburger, Nico Prechtl, Anika Meier, Theresa Gschrey, Maximilian Köppl, Thomas Köppl, Marina Schottenheim, Wilhelm Christian, Forster Michael und Schützenmeister Helmut Meier freuen sich über ihren Erfolg. Bild: sgs
Vermischtes
Gleiritsch
31.03.2016
31
0

Die Plassenberg-Schützen blicken auf beachtliche Erfolge zurück: Das fleißige Training wurde mit dem Aufstieg in die Bezirksoberliga belohnt. Bei der Jahreshauptversammlung standen jedoch besonders die Vereinsmeister im Fokus.

Schießleiter Christian Wilhelm gab bei der Jahresbilanz der Plassenberg-Schützen (wir berichteten) auch einen kurzen Überblick über die sportlichen Aktivitäten. Vier Mannschaften nehmen aktuell am Rundenwettkampf teil, davon eine Mannschaft in Liga Breitensport, eine Mannschaft in der Gauliga A, eine Mannschaft in der Liga C und eine Mannschaft in der LP-Bezirksliga West. Letztere steht auf dem ersten Platz und hat, nach dem letztjährigen Aufstieg in die Bezirksliga, den erneuten Aufstieg, dieses Mal in die Bezirksoberliga, geschafft.

Spaß für Jungschützen


Jugendleiter Tobias Beer berichtete von der Teilnahme der Schützenjugend am Rundenwettkampf. Die 1. Mannschaft Schüler mit den Schützen Marie Schneider, Andreas Köppl, Nadine Spachtholz und Kathrin Ries belegte im abgelaufenen Jahr den 6. Platz. Die 2. Mannschaft mit den Schützen Magdalena Bauer, Theresa Gschrey, Marina Schottenheim und Madleen Schwarz belegte den 7. Platz. Im aktuellen Rundenwettkampf ist man mit zwei Schülermannschaften und zwei Jugendmannschaften vertreten. Mit drei Schülermannschaften wurde am Stumfoll-Pokal teilgenommen, beim Gaujugendschießen in Frotzersricht waren die Gleiritscher mit 17 Schützen zweitstärkster Teilnehmer.

Beim Gaupokalschießen erreichte Andreas Köppl den zweiten Platz, und im aktuellen OSB-Jungschützenranglistenturnier nehmen Theresa Gschrey, Marina Schottenheim und Sofia Forster mit dem Luftgewehr und Andreas Köppl mit der Luftpistole teil. Hier gibt es vier Durchgänge und das Finale. Die Teilnahme an der Gaumeisterschaft 2016 rundete den sportlichen Teil ab. Diese fand am 19. und 20. März statt. Andreas Köppl wurde hier Gaumeister mit der Luftpistole, die Mannschaft mit den Schützinnen Theresa Gschrey, Magdalena Bauer und Madleen Schwarz erreichte den 3. Platz im Wettbewerb Luftgewehr. Derzeit sind rund 20 Jungschützen und Bambini aktiv. Die Teilnahme am Spaßbiathlon, der Ausflug zur Bärwurz-Resl-Hütte, das Basteln für den Adventsmarkt oder das Weihnachtsschießen mit 20 Teilnehmern waren zusätzliche Ereignisse für die Jungschützen. Am Adventsmarkt beteiligte sich die Schützenjugend mit einem eigenen Stand für selbstgebastelten Weihnachtsschmuck.

Bambini bis Senioren


Im Anschluss nahm Vorsitzender Helmut Meier zusammen mit Georg Roth die Siegerehrung vor. Bei den Bambini Luftgewehr wurde Anika Meier vor Quirin Raab und Stefan Schottenheim Vereinsmeisterin, bei den Schülern Luftpistole Andreas Köppl. Marina Schottenheim siegte bei den Schülern vor Theresa Gschrey und Sofia Forster. Bei der Jugend siegte Maximilian Köppl vor Marie Schneider und Michael Forster. Felix Meier gewann bei den Junioren A vor Jonas Schwarz.

Franziska Meier siegte bei den Damen Luftgewehr vor Sabine Gürtler und Veronika Wilhelm. In der Schützenklasse Luftgewehr wurde Tobias Beer vor Philipp Schwarz und Tobias Schwarz Vereinsmeister, bei der Altersklasse Damen Uschi Meier. In der Altersklasse Luftgewehr der Herren siegte Wolfgang Weidner vor Helmut Meier, bei den Senioren wurde Erhard Zeus Vereinsmeister vor Alfred Lippert. Im Vereinsmeister-Wettbewerb Luftpistole wurde Felix Meier Sieger bei den Junioren, Jochen Köppl in der Schützenklasse, Helmut Meier in der Altersklasse und bei den Senioren siegte Reinhard Frischholz vor Helmut Gschrey.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.