B299 zwei Stunden total gesperrt
Schwerer Verkehrsunfall bei Hütten

Symbolbild: dpa
Archiv
Grafenwöhr
28.11.2015
12
0
Hütten. Am Freitagabend, 27.November, kam es auf der Bundesstraße 299 bei Hütten zu einem schweren Verkehrsunfall.

Wie die Polizei am Montagmorgen mitteilt, befuhr eine 30-Jährige gegen 18 Uhr befuhr mit ihren Fahrzeug die B299 von Kaltenbrunn kommend, in Fahrtrichtung Grafenwöhr. Ungefähr 300 Meter nach der Abzweigung Richtung Mantel kam die junge Frau rechts auf das Bankett. Beim anschließenden Korrigieren nach links übersteuerte sie so, dass sie zwar auf die Fahrbahn zurück kam, jedoch geriet sie dabei in die Gegenfahrtrichtung. Ein erneutes Korrigieren mit Übersteuern führte dann dazu, dass sie mit den Bäumen im rechten Fahrbahnrand zusammenstieß und anschließend mitten auf der B299 zum Erliegen kam. Glücklicherweise war zu diesem Zeitpunkt niemand auf der Gegenfahrbahn unterwegs.

Die junge Frau befand sich alleine in ihrem Fahrzeug. Ein Rettungswagen brachte sie ins Klinikum Weiden. Das Auto erlitt einen massiven Sachschaden und musste abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe liegt bei circa 15.000 Euro.

An der Unfallstelle befand sich ein Großaufgebot an Rettungs- und Feuerwehrkräften. Die Unfallstelle war während der Unfallaufnahme und der Bergung des Fahrzeugs von 18 bis 20:20 Uhr großräumig abgesperrt. Die Verkehrsregelung sowie die Fahrbahnsäuberung übernahmen die Freiwilligen Feuerwehren Hütten und Gmünd mit 20 Einsatzkräften. Während der Fahrbahnsperre kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsstörungen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.