Feuerwehr Hütten
Doppelte Arbeit

Freizeit
Grafenwöhr
21.03.2016
33
0

Die Hüttener Wehr schaut auf ein turbulentes Jahr zurück. Die Einsätze haben sich im Vergleich mit 2005 sogar verdoppelt. Um dieses Pensum zu bewältigen, braucht es etwas ganz Bestimmtes.

Hütten. Über immer ausreichend Personal bei den Einsätzen freute sich Kommandant Mario Schneider bei seiner Rückschau an der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Hütten. "Und das, obwohl sich die Anzahl der Einsätze in den letzten zehn Jahren verdoppelt hat", setzt er hinzu. Im Jahr 2015 waren die Floriansjünger insgesamt 21 Mal gefordert. 13 Technische Hilfeleistungen, eine Sicherheitswache vier Absicherungen und drei Brandeinsätze waren zu bewältigen. Dazu kamen 12 Übungen.

Erfolgreich nahmen die Feuerwehrler an der Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz" teil. Maximilian Grahl errichte die erste Stufe, Laura Beyer die Stufe 2. Die Stufe 5 erlangten Manuel Palecki, Andreas Konle, Julia Waldmann, Thomas Rahn und Christian Rahn. Christian Palecki und Andreas Rahn schafften die Stufe 6. Sehr aktiv zeigte sich auch die Jugend um Jugendleiter Christian Palecki. Alle zwei Wochen fanden Übungen zu "Brennen und Löschen", "Kartenkunde", "Verkehrsabsicherung" statt. Eine gemeinsame Funkübung mit den Stadtteilwehren, Pressath und Eschenbach, sowie die Teilnahme am Berufsfeuerwehrtag in Gössenreuth, Wissenstest und Jugendflamme füllten die Kalender der Jugendlichen.

"Die Hüttner Wehr kann sich glücklich schätzen, dass tagsüber genügend Leute zur Verfügung stehen", lobte Kreisbrandmeister Wolfgang Schwarz. "Die Jugend zu fördern ist eine ganz wichtige Arbeit innerhalb der Feuerwehr", zollte er dem Jugendwart seinen Respekt. Schwarz gab einige Informationen zum Digitalfunk, der wegen Insolvenz der Firma nicht flächendeckend ausgebaut werden konnte.

Besonders freute es den Kommandanten, Beförderungen und Dienstaltersabzeichen drei seiner aktiven Kräfte verleihen zu dürfen. Das Dienstaltersabzeichen für 40 Jahre aktiven Dienst verlieh er an Adolf Rettinger. Als aktiver Feuerwehrler ist Tobias Werner seit 20 Jahren im Dienst. Waldmann Julia gehört seit 10 Jahren der Wehr an. Sie wurde zur Oberfeuerwehrfrau befördert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.