OWV-Seniorenwandergruppe „Die Wurzelstolperer“ gehen seit fast zwei Jahrzehnten in die Natur
Immer wieder dienstags

Jeden Dienstag treffen sich die Mitglieder der "Wurzelstolperer" zu ihren Wanderungen. Vor kurzem führte sie ihre Route auch durch Grafenwöhr, das Bild entstand am Schönberg. Bild: rgr
Freizeit
Grafenwöhr
12.09.2016
66
0

Seit knapp 20 Jahren treffen sich rüstige Rentner zur wöchentlichen Wanderung. Eine Jahresleistung von mehreren Hundert Kilometern ist vorprogrammiert.

Grafenwöhr/Rothenstadt. (rgr) Nicht "immer wieder sonntags", wie aus dem Schlager bekannt, sondern "immer wieder dienstags" schnüren die Teilnehmer der OWV-Seniorenwandergruppe "Die Wurzelstolperer" ihre Wanderschuhe, um die Natur zu erleben. Bei der jüngsten Wanderung führte Toni Wittmann die Wanderer durch Grafenwöhr (wir berichteten). Wittmann erkundigte sich bei Hauptwanderführer Georg Kick, wie alles begann. "1996 wurde beim OWV-Zweigverein Rothenstadt der Wunsch nach einer Wandergruppe für rüstige Seniorenwanderer laut", berichtet er.

Den Rentnern war das ewige "du hast doch jetzt Zeit, da könntest du doch ..." zu viel. Sie wollten sich der ständig zunehmenden häuslichen Belastung wenigstens einmal pro Woche entziehen. Viel lieber war ihnen, mit ihren Freunden ausgiebig zu wandern und danach bei einer zünftigen Brotzeit einzukehren.

Kick zog nach dem 19. Wanderjahr eine Bilanz. Zwischen 25 und 35 Teilnehmer sind beim Oberpfälzer Waldverein Rothenstadt dabei. Sie stammen aus Altenstadt/WN, Edeldorf, Frodersreuth, Grafenwöhr, Mantel, Weiherhammer, Oberlind, Perschen, Pfreimd, Pirk, Pleystein, Rothenstadt, Steinach, Vohenstrauß und Weiden. Sie treffen sich jede Woche, um eine Strecke zwischen 10 und 13 Kilometern zu wandern. Die Wanderungen werden abwechselnd von Mitgliedern der Gruppe geplant, organisiert und geführt.

Die Wanderer sind zwischen 63 und 80 Jahre alt. Das Wandergebiet erstreckt sich zwischen Neunburg vorm Wald und Neualbenreuth sowie von Eslarn bis zum Rauhen Kulm. Auch Bahnfahrten mit dem "Bayern-Ticket" nach Würzburg, Bad Staffelstein, Pommelsbrunn, Laaber, Regensburg und Maxhütte-Haidhof mit Wanderungen und Besichtigungen stehen auf dem Programm.

Feste Termine sind das Wurzelstolperer-Gartenfest im Frischholz-Garten am Edeldorfer Weg in Weiden, das Wurzelstolperer-Erntedankfest in Falkenberg, der Besuch bei OWV-Nachbarvereinen sowie die Jahresabschluss- und Weihnachtsfeier in Weiden. Respekt verdient die Wanderleistung, die während der letzten zehn Jahre im Durchschnitt bei 600 Kilometer pro Jahr lag. Gewandert wird nach einem von Georg Kick aus Rothenstadt exakt ausgearbeiteten Vierteljahresplan. Alle 40 Mitglieder der OWV-Seniorenwandergruppe sind Nichtraucher.

Frauen nehmen an den Wanderungen jedoch nur selten teil. "Schweren Herzens musste man sich jetzt zu einem Aufnahmestopp entschließen, weil bei der Größe der Gruppe die Logistik nicht mehr zu bewältigen war", bedauert Hauptwanderführer Georg Kick.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.