66. Festival junger Künstler Bayreuth präsentiert Knabenchor auf der Naturbühne am Schönberg
Sommernachtstraum am Schönberg

Kultur
Grafenwöhr
20.08.2016
69
0

Händels Stück "Dank sei dir Herr" konnte treffender nicht sein. Dank für eine wunderbare Musik des ukrainischen Knabenchors "Mukachevo", Dank für die wunderbare Kulisse auf der Naturbühne am Schönberg bei bestem Sommerwetter.

(rgr) Mit Händels Komposition begrüßte der 36-köpfige Knabenchor unter Leitung von Wolodymyr Wolontyr musikalisch das Publikum. Mit Worten machte das Bürgermeister Edgar Knobloch: "Gesang ist der musikalische Gebrauch der menschlichen Stimme, also Musik. Und das ist eine Sprache, die jeder versteht." Das Stadtoberhaupt freute sich, dass Grafenwöhr wieder als Veranstaltungsort für das 66. Festival junger Künstler Bayreuth ausgewählt worden war.

Neben den Grafenwöhrern begrüßte der Bürgermeister auch Garnisonskommandeur Colonel Lance Varney, Command Sergeant Major "Clark" William Lindner (Stabschef 7ATC) und Command Sergeant Major Robert Todd mit ihren Frauen. Grußworte gingen auch an Heimatvereinsvorsitzenden Willi Buchfelder und den neuen Kommandant der Deutschen Militärischen Vertretung (DMV), Oberstleutnant Florian Rommel. Sein besonderer Willkommensgruß ging an Stadtrat Josef Neubauer, der mit Knobloch gewettet hatte, dass es zum Konzert kein gutes Wetter gibt.

Danach war jedoch Musik Trumpf. Neben dem Gloria Sanctus Benedictus, Ave Maria, Kyrie und Ave Verum, sangen die Nachwuchskünstler mit ihren glasklaren Stimmen einige ukrainische Werke sowie zwei Gospels in englischer Sprache. Aber nicht nur die Musik verzauberte das Publikum: Auch das Verneigen vor den Zuhörern hatte einen gewissen Charme.

In der aktuellen Besetzung singen Jungen im Alter von 7 bis 17 Jahren. Gegründet wurde der Knabenchor "Mukachevo" bereits 1983. Über die Jahre hat der Chor zahlreiche Preise erhalten; darunter das Prädikat "Beispielhaft" des ukrainischen Kultusministeriums und das Goldene Diplom beim Knabenchor-Wettbewerb in Ungarn. Das Repertoire des Chores, der bereits in 18 europäischen Ländern aufgetreten ist, umfasst ukrainische Werke von Vedel, Lysenko und Strezenko, europäische Klassik von Bach, Pergolesi, Schubert und Brahms sowie ukrainische Volkslieder.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.