Konzert in Hahnbach mit Unterstützung
Grafenwöhrer Musiker gehen fremd

Verena Ludwig (Mitte, am Saxofon), die Posaunisten Stefan Wittmann und Uli Bär (dahinter, rechts und links) sowie Lea Koller (Trompete) wirkten beim Frühjahrskonzert der Hahnbacher Marktbläser vor rund 400 Besuchern mit. Bild: myd
Kultur
Grafenwöhr
11.04.2016
31
0

Grafenwöhr/Hahnbach. Ein anspruchsvolles und begeisterndes Konzert vor rund 400 Zuhörern gaben die Hahnbacher Marktbläser unter Leiter Benno Englhart in der Josef-Graf-Halle in Hahnbach. Im 43 Musiker starken Orchester wirkten auch Verena Ludwig (Saxofon), Lea Koller (Trompete) sowie die beiden Posaunisten Stefan Wittmann und Uli Bär von den Grafenwöhrer Bläsern mit.

Neben bekannten Melodien in den Potpourris "Highlights der Klassik" und "Kennen Sie Strauß ...?" bildete der "Einzug der Gäste auf der Wartburg" von Richard Wagner einen Höhepunkt im Konzert. Ein melancholisches Gegenstück hierzu war "Bohemian Lovers". Hier bestachen die Solisten Sophia Hofmann (Trompete), sowie Matthias Fenk (Tenorhorn). Humorvoll und detailliert führte Moderator Pfarrer Dr. Christian Schulz kurzweilig durch das Programm.

Im zweiten Teil des zweistündigen Konzerts hatte der 24-köpfige Hahnbacher "Bläsernachwux" seinen großen Auftritt, bevor das große Orchester unter anderem mit dem "Bolero" von Maurice Ravel sowie unter Mitwirkung des Männerchors Hahnbach beim "River-Kwai-Marsch" und dem Marsch "Dem Land Tirol die Treue" einen Abschluss fand. Anschließend saßen Besucher und Musiker noch bis weit nach Mitternacht zusammen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Benno Englhart (6)Hahnbacher Marktbläser (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.