Konzert mit Markus Rill im Innenhof des Museums
Stimme wie Sandpapier

Auch als Solist singt sich Markus Rill mit seiner Sandpapier-Stimme in die Herzen der Zuhörer. Bild: rgr
Kultur
Grafenwöhr
22.09.2016
37
0

Herausragende, bewegende Songs, eine einmalige Raspelstimme sowie stilsichere Variabilität zwischen Rock'n'Roll, Country, Folk und Soul sind die Markenzeichen von Markus Rill.

Rills zehntes Album "Dream Anyway" präsentiert einen reifen Musiker zwischen Song-Tiefgang und Rock-n-Roll-Appeal auf dem bisherigen Zenit seines Schaffens. Erleben kann man ihn am Freitag, 23. September, um 19 Uhr in der Aula der Mittelschule.

Der in Frankfurt geborene Künstler hat in Austin/Texas das Songschreiber-Handwerk studiert und in Nashville/Tennessee gelernt, wie sich aus exzellenten Songs herausragende Alben machen lassen. Mittlerweile bewegt sich Rill so sicher und authentisch in der Welt von Roots-Rock und Americana, dass Johnny Cashs Tochter Rosanne Cash, Songwriting-Hall-Of-Famer Gretchen Peters und Texas-Ikone Ray Wylie Hubbard seine CDs empfehlen. Internationale Songschreiberwettbewerbe mit Juroren wie Tom Waits und Bonnie Raitt prämieren ihn regelmäßig und Konzertbesucher in Europa und den USA werden zu Fans - egal, ob er solo als charmanter Geschichtenerzähler auftritt oder mit seiner Band "The Troublemakers" die Bühne rockt.

Neben den bewegenden Liedern ist Rills Sandpapierstimme sein größtes Kapital. Bei Balladen dunkel und warm, wird sie bei Rocksongs zum mitreißenden, kraftvollen Organ. Dazu ist er ein fähiger Gitarrist. Die Mitarbeiter der Stadtbücherei St. Michael und des Heimatvereins Grafenwöhr laden zum Konzert ein. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Raiffeisenbank und im Spielwarengeschäft von Petra Melchner in Grafenwöhr sowie bei der Buchhandlung Bodner in Pressath.

Weitere Informationen:www.museum-grafenwoehr.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.