United States Army Europe Band begeistert ausverkaufte Stadthalle
US-Armee mal ganz schön laut

Santa gibt den Takt vor: Die USAREUR-Band weiß, wie sie ihre Zuhörer unterhält. Ein Weihnachtskonzert ohne den Mann in rot ist undenkbar.
Kultur
Grafenwöhr
15.12.2015
484
0

In Grafenwöhr sorgt die US-Armee das ganze Jahr für die Geräuschkulisse. Aber nie war sie so schön wie am Montag. Die United States Army Europe Band begeisterte mehr als 700 Besucher in der ausverkauften Stadthalle.

Da kommt Weihnachtsstimmung auf - auch ohne Schnee: Wenn von Schneemann "Frosty", von den Glöckchen ("Holiday Bells") und vom Tanzen rund um den Christbaum (Rockin' Around the Christmas Tree) in grandioser Weise gespielt und gesungen wird.

Die United States Army - Europe Band mit ihrem Chor zauberten Stimmung in die Stadthalle und verzauberten über 700 Zuhörer. Die Stadt lud zu diesem musikalischen Leckerbissen ein. Bürgermeister Edgar Knobloch begrüßte das Publikum in der voll besetzten Stadthalle. Unter anderen war JMTC-Kommandeur General Christopher G. Cavoli, der Kommandeur der Garnison Bavaria Oberst Mark A. Colbrook, der Chef der Deutschen Militärischen Vertretung (DMV) Oberstleutnant Anton Kussinger, Bürgermeister-Stellvertreterin Anita Stauber sowie Kreis- und Stadträte gekommen.

"Schön laut"


"Bei uns ist es oft laut, was nicht so schön ist. Heute ist es sehr schön", freute sich Knobloch. Gleich zu Beginn überreichte er als Dankeschön Gerald Morgensterns Buch über den Truppenübungsplatz und einige gute Tropfen an den Leiter der USAREUR-Band, Major Dwayne S. Milburn. Dieser begrüßte zuvor die Gäste in akzentfreiem Deutsch. Weihnachtsgeschenke ("Christmas Presents") gab es gleich zu Beginn des Konzerts. Danach folgten Tschaikowskis "Selections from the Nutcracker Suite" und die Polka "Unter Donner und Blitz". Hier fühlte man sich, wie bei einem Neujahrskonzert. Die Weihnachtsklassiker ließen nicht lange auf sich warten. "I'll be Home for Christmas" drückte Heimweh aus. Musikalische Abstecher führten nach Italien und Frankreich. Bei "Sing A-Long" durften die Zuhörer aktiv werden und die Traditionals von "Hark the Herold Angels sing", "O Come All Ye Faithful", "Jingle Bells" und "Silence Night" mitsingen. "It Must have Been Ol' Santa Claus" lockte auch den Weihnachtsmann in die Stadthalle.

Gelebte Freundschaft


Die Freundschaft zwischen den Deutschen und Amerikanern wwird in Grafenwöhr gelebt. Das wurde beim Adventsmarkt sichtbar. "Diesen Markt besuchten genauso viele Amerikaner wie Deutsche", wusste Bürgermeister Knobloch. "Aber auch das Weihnachtskonzert ist ein Zeichen der Freundschaft", freute sich General Cavoli abschließend und wünschte allen "Merry Christmas".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.