40. Internationale Wandertage in Grafenwöhr - Heute starten bereits die amerikanischen Schüler
Wanderlust und Feierlaune

Lokales
Grafenwöhr
09.10.2014
0
0
Bewegung ist gesund, Bewegung hält fit. Diese Weisheit ist bekannt und medizinisch gesehen uralt. Nicht von ungefähr gilt von daher die Erkenntnis: So manchem ginge es besser, wenn er mehr ginge.

Der Wanderverein Grafenwöhr lebt diesen Grundsatz bereits seit 40 Jahren vor. Viele der Aktiven sind Woche für Woche bei Volksmärschen anderer Vereine mit von der Partie. Und das nicht nur wegen Medaillen und Plaketten.

Es ist vielmehr die "ausgesprochen positive Sucht" nach dem Unterwegssein zum eigenen Wohl - und das gemeinsam mit Gleichgesinnten. An diesem Wochenende nun richten die Wanderfreunde ihre 40. Internationalen Volkssporttage aus. Das ist ihr großes Heimspiel. Dazu erwarten sie wieder Tausende Marschierer aus nah und fern.

Diese können zwischen drei Strecken durch eine reizvolle Herbstlandschaft wählen. So führen die fünf Kilometer vom Jugendheim als dem Start und Ziel über das Schützenheim zum Bierlohweiher, wo eine Kontroll- und Verpflegungsstelle eingerichtet ist. Auf dem Rückweg geht es über die Sandfurthbrücke.

Wer die Zehn-Kilometer-Route wählt, wandert zunächst über den Schönberg nach Gößenreuth (Kontrolle und Verpflegung). Über die Kollermühle geht es zurück zum Jugendheim.

Die 20-Kilometer-Tour zweigt in Gößenreuth ab, verläuft über Trag nach Bärnwinkel und durch das "Moos" und die Bahnhofsiedlung zurück zum Ausgangspunkt. Wie immer werden auch wieder Fans von Nordic Walking erwartet.

Wieder dabei sind die amerikanischen Schulen mit ihren Lehrkräften. Sie starten bereits am heutigen Donnerstag und bewältigen die fünf Kilometer. Die Grafenwöhrer Schüler verbinden am Freitag die Teilnahme gleichzeitig mit dem Schulwandertag.

Vorsitzender Hans Schilling und seine Mitstreiter geben sich einmal mehr alle Mühe, diese Tage für alle zu einem Erlebnis werden zu lassen.

Siegerehrung für die stärksten Gruppen ist am Sonntag um 10.30 Uhr. Die Großveranstaltung steht unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Edgar Knobloch und des neuen Garnisons-Kommandeurs, Colonel Mark A. Colbrook. Selbstredend ist im Jugendheim für Speisen und Getränke gesorgt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.