Abwasser billiger

Lokales
Grafenwöhr
05.12.2015
3
0

Eine Neujahrsgeschenk für alle Gebührenzahler: Grafenwöhrs Stadtwerke senken die Abwassergebühren um 10 Cent auf 2 Euro je Kubikmeter. Als Anstalt des öffentlichen Rechts sind sie dazu verpflichtet.

Schon vor zwei Jahren konnten sich die Verbraucher freuen: 2014 sankt der Abwasser-Preis von 2,30 Euro auf 2,10 Euro pro Kubikmeter. Ab 2016 sind er nur noch 2 Euro. Bei den Gebühren herrscht Kostendeckungsgebot, das heißt, dass sämtliche anfallenden Ausgaben durch die Gebühreneinnahmen gedeckt werden müssen.

Treten aber wie jetzt Überdeckungen auf, sind diese bei der nächsten Kalkulation zugunsten der Verbraucher zu berücksichtigen, weil die Stadtwerke Grafenwöhr als Anstalt des öffentlichen Rechts keine Gewinnerzielungsabsicht haben dürfen. Bei der Überprüfung der Verbrauchsgebühren für Wasser und Abwasser hatte Vorsitzender Helmut Amschler den Verwaltungsräten des Kommunalunternehmens die vorgelegte Kalkulation erläutert und auf die Möglichkeit der Anpassung verwiesen.

Wassergebühren stabil

Die Wassergebühren in Grafenwöhr sind letztmals zum 1. Januar 2012 auf 1,20 Euro pro Kubikmeter angepasst worden. Hier erkannten die Verwaltungsräte keinen Handlungsbedarf, weil die Kostendeckung knapp erreicht wurde. Anders sah die Sache beim Abwasser aus.

Hier konnte erneut ein Überschuss erwirtschaftet werden, der jedoch nicht angesammelt, sondern an die Gebührenzahler zurückgegeben werden soll. Verantwortlich hierfür seien positive Effekte, wie zum Beispiel die gesunkenen Bezugskosten für Energie, die stark gesunkenen Schulden, die niedrigen Zinsen und Synergieeffekte, erklärte Amschler.

Die Gebührensenkung betrifft das Kanalnetzes, hier sinken die "Abwassertransportgebühren" von bisher 1,27 Euro pro Kubikmeter auf zukünftig 1,17 Euro. Die Kläranlagengebühr (also die Abwasser-Reinigung) bleibt unverändert bei 0,83 Euro pro Kubikmeter. Insgesamt beträgt die Abwassergebühr ab dem 1. Januar 2016 dann 2 Euro. Die Grundgebühren bleiben unverändert und bei der Anlieferung von Fäkalschlamm sinkt die Gebühr von bisher 21 auf 20 Euro pro Kubikmeter.

Die beschlossene Satzungsänderung, welche zwischenzeitlich ausgefertigt und bekannt gemacht worden ist, kann während der Bürozeiten vom 1. bis 31. Dezember 2015 in den Geschäftsräumen der Stadtwerke Grafenwöhr, Pechhofer Straße 18 eingesehen werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.