Ausflug der IG Bahnhofsiedlung führt nach Bamberg
Besuch in "Klein-Venedig"

Viel zu staunen hatten die Bahnhofsiedler bei ihrem Ausflug nach Bamberg. Neben dem Hafen mit den alten Kränen (Bild) besichtigten sie auch "Klein-Venedig" und die Sophienhöhle. Außerdem besuchten sie eine Falkner-Vorführung. Philipp Wächter-Sperber (links) hatte den tollen Tag organisiert. Bild: rgr
Lokales
Grafenwöhr
24.09.2014
3
0
Manchmal muss man auch einiges in Kauf nehmen, um Erstaunliches zu sehen. Diese Erfahrung machten die Bahnhofsiedler bei ihrem Ausflug nach Bamberg, zur Sophienhöhle und zur Falknerei bei der Burg Rabenstein. Es war nämlich eine nasse Angelegenheit, durch die Höhle zu wandern.

"Beeindruckend war der unterirdische Palast mit Stalagmiten", sagte Philipp Wächter-Sperber, der Vorsitzende der Interessengemeinschaft (IG) Bahnhofsiedlung. Er fühlte sich in der Tropfsteinhöhle an eine an eine riesige Schatzkammer erinnert. Zu Bestaunen gab es auch das Skelett eines Bären; er war ein Originalfund aus der Sophienhöhle.

Die Falknerei präsentierte in ihrem herrlichen Eulen- und Greifvogelpark über 80 der größten und schönsten Greifvögelarten. Die Vorführungen bei denen die lautlosen Jäger Attrappen wie Hase, Reh und andere zielsicher erfassten, wurden mit großem Applaus belohnt.

Nach dem Mittagessen in der Gutsschenke ging es weiter nach Bamberg, um eine Schifffahrt zu unternehmen. Beeindruckt von "Klein Venedig", dem Hafen und der letzten noch in Betrieb befindlichen Kleinschleuse bei Ganstadt wurde im Heckenhof eingekehrt. Bei dunklem Bier und köstlichen Brotzeiten kamen die Unterhaltung und die Planungen für das kommende Jahr nicht zu kurz.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.