Beeindruckender Mix

Lokales
Grafenwöhr
12.11.2014
2
0

Der Skiclub Pistenschwinger landete erneut einen Volltreffer. Mit dem Konzert des Duos "Voice und Strings" trafen sie abermals den Geschmack der Zuhörer. Kabarettistische Einlagen rundeten die gelungene Veranstaltung ab.

Soul, Pop, Blues und Witz brachten Steffi Denk sowie Hans "Yankee" Meier auf die Bühne im St.-Michaels-Werk. Der Skiclub Pistenschwinger lud mit "Voice und Strings" zum Konzert mit Wohnzimmeratmosphäre ein. Über 100 Zuhörer genossen das Repertoire von Carol King über Michael Jackson bis zu Whitney Houston.

Denk gilt als eine der "schärfsten Stimmen" im deutschsprachigen Raum und Meier wird der hohe technische und musikalische Standard der Spitzengitarristen Joe Pass und Earl Klugh zugeschrieben. Im St.-Michaels-Werk stellten beide dies unter Beweis. "Voice und Strings" stand über dem Programm, das auch auf einer CD der Sängerin aus Straubing und des Dozenten für Gitarre mit seinem aus der Kindheit rührenden Nordstaatler-Spitznamen erhältlich ist. Die Ansagen und Überleitungen der voluminösen Steffi hatten einen Hauch von Kabarett. Darin erzählte sie vom Musical der "zornigen Hausfrauen" (Desperate Housewives) oder von ihrem Lieblingsfilm "Dirty Dancing", den sie gut 86 Mal in einer schon leiernden Video-Kassette geschaut hat. Vielfältig waren auch ihre Dialekte, die hin und wieder von ihrem Duett-Partner unterbrochen wurden, um mit seinen brillanten und einfühlsamen Gitarrenklängen die "Voices" zu begleiten.

"Change the World" von Eric Clapton, "Steel String Boogie", ein Solo für die Akustik-Gitarre aus der Feder von Hans "Yankee" Meier, und ein Medley von Michael Jackson, das von "Black or White" bis zum "Man in the Mirror" reichte, begeisterten das Publikum. Mit feinfühliger Stimme sang Steffi Denk die Hommage an Whitney Houston. Als Ode an die Fernfahrerfrauen beschrieb sie den Song "So far away" von Carol King. Wohltuend war das zweistimmig dargebrachte "You've got a Friend". Des Weiteren präsentierte Meier neben "Merci Merci" auch Austropop, und im einzigen deutschsprachigem Lied sang Steffi Denk aus dem Programm "Sweets for Kids" die Geschichte des "Kleinen Bären". In der Pause servierten die Pistenschwinger kulinarische Köstlichkeiten und Getränke. Als der Applaus nicht enden wollte, präsentierte das Paar mehrere Zugaben und verabschiedete sich mit dem Schlaflied von James Taylor "You can close your Eyes".
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.