Bei Kaiserwetter Könige gekürt

Die Sieger beim Königsfischen am Fischerfest freuten sich über Pokale und Titel. Bild: rgr
Lokales
Grafenwöhr
01.07.2015
3
0

In Grafenwöhr gibt es zwei Hoheiten mehr: Helmut Dostler ist Fischerkönig 2015. Zum Fischerkönig der Jugend wurde Tobias Bader gekrönt. Ein Titel war ihm aber nicht genug.

Der Fischereiverein huldigte am Wochenende beim Fischerfest (wir berichteten) Helmut Dostler, der einen 6440-Gramm schweren Karpfen an Land zog und sich nun Fischerkönig nennen darf. Roswitha Hößls Karpfen war 5060 Gramm schwer. Damit wurde sie Vizekönigin und Stadtmeisterin. Bei Sebastian Arnold und Albert Kneißl bissen jeweils 3700 Gramm schwere Karpfen an. Den Titel zum Fischerkönig der Jugend errang Tobias Bader mit einem Barben, der 1900 Gramm wog. Sandro Konz und Dominik Marner angelten einen 1500 Gramm schweren Zährten sowie einen Karpfen.

Bei der Stadtmeisterschaft siegte Walter Rimkus, gefolgt von Helmut Dostler und Johann Biersack. Gute Ergebnisse lieferten auch die Damen mit Roswitha Hößl, Ulrike Guthmann und Christine Brewitzer. Bei der Jugend lag Tobias Bader vorn, gefolgt von Sandro Konz und Dominik Marner. Der Vorsitzende des Fischereivereins, Wolfgang Specht, und Schirmherr Bürgermeister Edgar Knobloch zeichneten die Sieger aus.

"Das Fischerfest ist immer ein Erfolg und eine tolle Sache, die über die Region hinausgeht", lobte der Schirmherr. Dies sei auch ein Aushängeschild für die Stadt Grafenwöhr. Das Stadtoberhaupt ging auf das Sautrogrennen am Samstag ein, das eine österreichische Mannschaft aus Grafenwörth gewann. "Man merkt halt, dass sie nahe an der Donau leben", meinte Knobloch. Stadtverbandsvorsitzender Gerhard Mark sprach dem Fischereiverein seinen Dank aus: "Das Fischerfest wird bereits seit 54 Jahren gefeiert und ist vom Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken."

___

Weitere Bilder im Internet:

http://www.oberpfalznetz.de/fisch
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.