Beim Maifest im Mehrgenerationenhaus ist Gemütlichkeit Trumpf

Lokales
Grafenwöhr
09.05.2015
0
0
Eigentlich war geplant, das erste Maifest im "Projektgarten" am Mehrgenerationenhaus steigen zu lassen und ihn damit sozusagen "einzuweihen". Also dort, wo kürzlich Senioren und Mittelschüler zusammen halfen und Bete, Rasen, Stauden "frühlingsfit" machten. Weil die Temperaturen jedoch nicht ideal waren, entschieden Quartiermanagerin Elisabeth Gottsche (Zweite von links) und Seniorenbeauftragter Karlheinz Wächter (rechts), das Fest ins Haus zu verlegen. Im Mehrgenerationenhaus leisten viele Gruppen das Jahr über auf unterschiedliche Art einen Beitrag zum Wohle der Bürger. Fast alle waren nun der Einladung zum gemeinsamen Feiern gefolgt. Elisabeth Gottsche freute sich, die Zoigl-Spender Wilhelm und Daniela Kraus begrüßen zu dürfen und überreichte ein kleines Dankeschön. Damit endete der offizielle Teil. Der übrige Nachmittag gehörte der Gemütlichkeit. Ganz nach dem Motto: "Mit'm Redn kumma d' Leit zam", genossen die Gäste die Stunden. Das Maifest soll zur festen Einrichtung werden, sehr zur Freude der Gäste. Bild: az
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.